Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Die ersten Steampunk Treffen in Hamburg 2012 - 2014

Geehrte Mitreisende,

ich blicke zurück auf mittlerweile vier zauberhafte Jahre hier an Bord der HMS Anastasia. Doch nicht nur hier im Aether, sondern auch in meiner Wahlheimat Hamburg wollte ich gern Gleichgesinnte kennenlernen, von Angesicht zu Angesicht.

Durch einen Club im Rauchersalon, die "Vereinigung der nordischen Ladies und Gentlemen" (http://salon.clockworker.de/group/vereinigungdernordischenladysundg...)

wurde ich 2012 schließlich dazu angeregt, in Hamburg selbst Steampunk Treffen zu organisieren.
Verstärkt wurde dies durch einen Besuch in der historischen Hamburger Restaurant-Kneipe "Anno 1905". Diese stammt aus eben jenem Jahr und sieht auch noch genau so aus, mit einer historischen Theke, zahlreichen historischen Gemälden und Photographien und teilweise antiken Möbeln. Durch drei Separees für größere Gruppen eignet sich das Restaurant sehr gut für eine Abendgesellschaft.

In diesem Blogbeitrag erwähne ich übrigens auch einige Steampunk Veranstaltungen, die ich in den letzten Jahren in Norddeutschland besucht habe.

2012

1. Treffen – „eine Abendgesellschaft“

Das erste Treffen fand schließlich statt im Oktober 2012. Zunächst mit einem Besuch im Hamburger Museum für Arbeit, das auch die Zeit der Industrialisierung genauer beleuchtet. Hier konnten wir unter anderem eine Miniatur-Dampfmaschine und alte Druckerpressen bewundern und die Geschichte der Kolonialwaren, die im 19. Jahrhundert im Hamburger Hafen ankamen. Die Teilnehmer des Treffens reisten teilweise auch aus Lübeck und aus anderen Städten an.

Im Anno 1905 ließen wir das Treffen gemütlich ausklingen bei Speisen und Getränken. Die Herren Johann Alexander Krieger und Frédéric Dantés trugen mit einer kleinen Kurzgeschichten-Lesung zur Abendunterhaltung bei. Beim Treffen dabei waren sowohl Damen und Herren in Steampunk/edwardian/victorian Outfits, wie auch Gäste in „zivil“, darunter einige Neulinge im Bereich Steampunk. Auf dieser Gesellschaft gab es einige interessante Diskussionen über Steampunk und seine vielfältigen Erscheinungsformen.

2013

2. Treffen – „Der Neujahrs-Empfang“

Wir starteten ins Jahr 2013 mit einem Besuch des Museums für hamburgische Geschichte.

Dort gibt es u.a. historische Maschinen aus dem 19. Jahrhundert, Mode und Accessoires von 1500 bis 1920, Stadt und Kirchenmodelle, Themen zur Schifffahrt, Piraterie und Hansestadt, einen rekonstruierten Kolonialwarenladen, desweiteren Europas größte Eisenbahnmodell Anlage.
http://www.hamburgmuseum.de/d/htm_d/neu/information-oeffnung.html

Erneut begaben wir uns im Anschluss ins „Anno 1905“. Diesmal gab es dort eine musikalische Darbietung von Herrn Sinisa Becanovic, der außerdem eine Lesung von Herrn Krieger musikalisch unterlegte. Miss Selina Ruskin erzählte uns außerdem vom Tee-Duell, welches nach festgelegten Regeln mit Tee und Keksen bestritten wird. Der Wirt des „Anno 1905“ war so freundlich, die Musik im Lautsprecher des Separees für die musikalische Darbietung auszuschalten. Und natürlich gab es auch Zeit für anregende Unterhaltungen.

3. Treffen - „Der Frühjahrs Salon“

Im April 2013 gab es ein maritimes Treffen, was gerade in Hamburg zum Pflichtprogramm gehören sollte meiner Ansicht nach: Wir besichtigten nach einer Idee von Sir Elias Ashton den historischen Großsegler "Rickmer Rickmers" am Hamburger Hafen. Dieses Museumschiff wurde bereits im Jahr 1896 gebaut und ist eine Besichtigung auf jeden Fall wert.

Auf großes Interesse stieß die stilvoll eingerichtete Offiziersmesse, in der man sich auch hinsetzen konnte.

Nach der Besichtigung und einem kurzen Spaziergang bis zu den Landungsbrücken kehrten wir erneut im „Anno 1905“ ein, wo wir schon wie Stammgäste herzlich begrüßt wurden. Trotz einiger Recherchen war es mir bis dahin nämlich nicht gelungen, ein anderes historisches Lokal zu finden, welches unseren Wünschen gerecht wird. Daher reservierte ich im Vorfelde getreu dem Motto „Never change a winning team“ wieder einige Tische im „Anno 1905“ für unseren „Frühlings-Salon“.

Auch diesmal ließ es sich Herr Krieger nicht nehmen, neue Geschichten vorzutragen, genauer gesagt, abenteuerliche eigene Reiseberichte. Einige Mitglieder der Band Drachenflug kamen ebenfalls ins Restaurant und trugen freundlicherweise eines ihrer neuen Lieder vor.

Mai 2013

Auf dem Aethercircus in Niedersachsen trafen wir dann viele alte Bekannte wieder und lernten neue Gesichter kennen, die den Steampunk auf die eine oder andere Weise bereichern...

Sommerliches Steampunk Picknick im Juli 2013

Inspiriert durch die Steampunk und victorian Picknicks auf dem WGT, organisierten Sir Ashton und ich als nächstes Treffen ein Picknick im Hamburger Stadtpark, in der Nähe des Planetariums. Ungefähr 20 Steampunks versammelten sich bei glühender Hitze an einem Sonntag im Juli, ausgerüstet mit feiner Garderobe, Decken, Picknickkörben, zum Teil feinstem Porzellangeschirr, Tee, Kuchen, Sandwiches und allerlei anderen selbst gemachten Köstlichkeiten. Manche der Gäste trugen lieber sommerliche Zivilkleidung, was angesichts der Temperaturen nur allzu verständlich war. Auch die Band Drachenflug gab uns erneut die Ehre, dabei zu sein und drehten auch gleich noch einen kleinen Werbefilm gemeinsam mit Herrn Krieger für dessen Startnext-Projekt zur Live-Hörspiel Inszenierung „Die letzte Instanz“.

August 2013
Es folgte die Steampunk Ausstellung „Machina Nostalgica“ in Itzehoe, die ebenfalls von vielen Mitglieder der Vereinigung der nordischen Ladies und Gentlemen besucht wurde. Ein weiteres Highlight war die Live-Hörspiel-Inszenierung „Die letzte Instanz“ im Hamburger Theater an der Marschnerstraße, welche ebenfalls im August stattfand (von Marco Ansing alias Johann Alexander Krieger, in Kooperation mit Kristina Lohfeldt und der Band Drachenflug, die im Anschluss auch ein Konzert gaben).

5. „Zu Wasser, zu Lande und in der Luft“

- Ein Treffen mit Alsterrundfahrt

Fräulein Emilia Isabella Fingerhuth organisierte mit mir im Oktober 2013 ein Treffen, bei dem wir mit dem reizenden historischen Dampfboot St. Georg von 1876 (http://www.alsterdampfer.de/schiffe/#thethe-accordion-content-1)
eine Alsterrundfahrt machten. Die Dampfmaschine im Boot konnte besichtigt werden und der Maschinist gab bereitwillig Auskunft dazu. Der Steuermann erzählte fachkundig ungefähr hundertundein Detail über die Alster und die Gebäude, welche das Ufer säumen und wir führten die eine oder andere interessante Unterhaltung an Bord.

Auch dieses Treffen ließen wir wieder im "Anno 1905" ausklingen mit Speisen, Getränken und Lesung einer neuen Abenteuer-Reportage des Journalisten Johann Alexander Krieger.

2014

6. Wir wandern aus...

Im März 2014 besuchten wir zu sechst das Auswanderermuseum in der Hamburger Ballinstadt.

Es ist ein sogenanntes Erlebnismuseum, also interaktiv und es zeichnet die Geschichte der über Hamburg im 19. Jahrhundert Ausgewanderten anschaulich nach. Eine spannende Sonderausstellung zeigte die Geschichte der Spionage und Geheimdienste.

Danach besuchten einige von uns im Lokal Zinnschmelze (beim Museum der Arbeit, Barmbek) eine Steampunk-Krimi-Lesung mit Chorgesang von Marco Ansing (Johann Alexander Krieger) und dem Chor Liederlich, wo wir auf weitere Steampunks trafen.

Mai 2014
Auch in diesem Jahr trafen wir wieder alte Bekannte auf dem Aethercircus und hatten die Gelegenheit, neue Bekanntschaften zu machen.

7. Steampunk Treffen auf der NORDCON
Die NORDCON in Hamburg ist Norddeutschlands größte Rollenspiel/Fantasy/Scifi/Literatur/Spiele-Convention. Dort wurden bereits in den letzten Jahren schon Steampunks gesichtet und so lud ich zu einem Treffen ein. Wir hörten wir uns ein Live-Hörspiel von Marco Ansing (Johann Alexander Krieger) an, bei dem der Aethercircus Ort des Geschehens war. Herr Kriegers literarische Exkursionen sind nun schon seit längeren nicht mehr wegzudenken von unseren Treffen. Bei der sonntäglichen Aufführung dieses Live-Hörspiels, in dem u.a. Sir Elias Ashton, die Raum-Zeit-Kapelle Drachenflug und meiner Wenigkeit als Charaktere auftauchten, wurde Sir Ashton durch ein Drachenflug-Ständchen geehrt, da er an diesem Tag Geburtstag hatte. An diesem Wochenende konnten die Steampunks weitere Lesungen besuchen, wie Guido Krains „Argentum Noctis“, die Steampunk Anthologie „Eis und Dampf“, welche von drei der zwölf Autoren vorgestellt wurde, außerdem den Vortrag CSI Viktoriana - Mörderjagd bei Gaslicht Anhand einiger ausgewählter Beispiele wurden kriminalistische Untersuchungsmethoden des ausgehenden 19. Jahrhunderts vorgestellt. Auch im kommenden Jahr wird es sicherlich wieder Steampunk-Themen auf der NORDCON geben.

Klaas P. Ostlander war so freundlich, ein Gruppenfoto von uns zu erstellen.

8. Treffen: Das zweite Hamburger Steampunk Picknick
Siehe meinen bebilderten Blogbeitrag

http://salon.clockworker.de/profiles/blogs/2-sommerliches-steampunk...

August 2014
Die Ausstellung Machina Nostalgica machte Halt auf ihre zweiten Station, im Maschinenmuseum zu Kiel und ihrem Namen alle Ehre. Auch hier versammelten sich am Eröffnungsabend und -Wochenende Steampunks aus Norddeutschland.

Stets ist es mir eine Ehre gewesen, die Hamburger Treffen zu organisieren und ich freue mich darauf, dies auch 2015 wieder zu tun.

Ausblick:

Im Oktober 2014 besuchen wir den historischen Jahrmarkt im Freilichtmuseum am Kiekeberg, zwischen Hamburg und Lüneburg gelegen. Unser Treffen findet statt am Sonntag, den 12. Oktober ab 12 Uhr. Treffpunkt ist am Eingang des Museums. Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Ihnen.

http://salon.clockworker.de/events/historischer-jahrmarkt-freilicht...

Ich verbleibe mit einem herzlichen Gruße,

Ihre Amalia Zeichnerin

nota bene:

Hier noch einige Aether-Links

http://www.anno1905.de/

www.marco-ansing.de

www.steampunkband.de

www.aethercircus.com

www.machina-nostalgica.de

Seitenaufrufe: 244

Tags: 1905, 2012, 2013, 2014, Alexander, Anno, Ansing, Drachenflug, Hamburg, Johann, Mehr...Krieger, Marco, Stadtpark, Steampunk, Treffen

Kommentar

Sie müssen Mitglied von Rauchersalon sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden Rauchersalon

© 2017   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen