Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Ich lade herzlichſt dazu ein, folgend alle ernſtzunehmenden Quellen, wie z.B. zeitgenöſſiſche Literatur, Netzſeiten und ähnlich lehrreiches Material zu ſammeln.

  • Deutſches grammatikaliſch-orthographiſches Nachſchlagebuch
    (mit Einſchluß der gebräuchlichen Fremdwörter, Angabe der ſchwierigen Silbentrennungen und Interpunktionsregeln)
    Dr. Auguſt Vogel, Langenſcheidtſche Verlagsbuchhandlung
    Berlin-Schöneberg 1906

    Wunderbares Nachſchlagewerk mit zahlreichen, heute vergeſſenen Wörtern,
    wie z.B. Kollett, Scharteke, Krimſtecher, Demant, uſw.
  • Der Hausſekretär
    (Neues vollſtändiges Hilfs-, Formular-, und Nachſchlagebuch mit über 1000 Muſtern)
    Dr. Carl Otto, Verlag W. Herlet, Berlin W.35 (kein Jahr)

    Zahlloſe Beiſpiele ſchriftlicher, korrekter Korreſponzenzen jeglicher Art, nebſt einiger Geſtaltungsbeiſpiele

Seitenaufrufe: 80

Antworten auf diese Diskussion

Hallo

Ich suche noch allgemeine Infos über die Zeit um 1870 bis 1890 über Gepflogenheiten, Sitten und Gesellschaftliche Regeln, innerhalb der Baden-Badener Gäste- und Kurgesellschaft.
Was mich so interessiert ist, wie die Gesellschaftl. Oberschicht ihren Kuralltag in einer Bäderstadt, wie Baden-Baden, erlebt und gestalltet hatte..

MfG  Graf Jürgen von Boos

Hallo,

Ich weiß Ihre Frage ist schon etwas älter und vermutlich haben sie sich in den vergangenen sechs Monaten schon selbst im internet schlau gemacht aber da dies der einzige Thread ist, den es in diesem Club gibt, werde ich trotzdem antworten, in der Hoffnung auf eine fortlaufende Unterhaltung. Das Thema "Leben im 1900" interessiert mich nämlich auch sehr.

Mein Eindruck, nach allem was ich gelesen habe, ist dass zu der Zeit die Unterschiede zwischen der armen und reichen Klasse besonders groß war  inbesondere vor dem Jahr 1882 (Einführung der Sozialversicherungen in Deutschland). 

Das Leben eines Arbeiters, war damals eher trist und bestand zum größten Teil aus Arbeit.

Magels Sozialversicherungen war hier die Sterberate der Menschen extrem hoch.
Dieses besonders harte und trostlose Leben (Armut trotz massiver Arbeitsbelastung von etwas 12, teils mehr Stunden am Tag) fürte dann auch vermutlich zur entstehung von "Das Kapital" (Karl Marx) und des Kommunisten Manifestes (Marx/Engels) auf jedenfall aber zum erfolg dieser Werke. 

Es wurde schichtübergreifend Diskutiert und gewann mehr und mehr an Einfluss.

Eben der neue Druck, den die Unterschicht auf die Regierung machen konnte, (dadurch, dass die Arbeiter nun Organisiert waren) führte letztlich zu den Sozialversicherugen.

Dadurch änderte sich die Situation der Unterschicht zum besseren.

Es war eine Zeit des Kampfes und des Aufbruchs, nun auch für die Arbeiter.

Da das 1900 Jahrhundert auch auf naturwissenschaftlicher (Edison, Curie, Tesla, Darwin etc.) und Philosophischer (Hegel, Marx, Nietzsche etc.) ebene extrem ergiebig war, befand sich auch die Oberschicht in einer Stimmung des Aufbruchs, man beschäftigte sich viel mit natur- und gesteswissenschaftlichen Themen, so trafen sich die Männer häufig in Clubs Bzw. Gesellschaften.

Dort diskutierten (und tranken) sie, immer, wenn ihre Zeit es zuließ.

Hier wurden die Früchte der industriellen Revolution geerntet. Es entstanden neue Familiendynastien deren Wohlstand (besonders Anfang des 20. Jhs. mit den Rockefellers, Goldman Sachs etc.) unermesslich wurde. (Ein nicht ganz neues Phänomen (Siehe Rothschilds oder Fogger) doch es nahm eine andere Gestalt an)

Das weitere Alltagsleben zu beschreiben ist relativ schwierig, findet sich aber sicherlich.

Den Zeitgeist der Oberschicht spiegelt sehr gut die Zeitgenössische Literatur wider.

Siehe Hierzu Jules Verne, H.G Wells oder Arthur conan Doyle. 

Ebenso Beliebte Sachbücher wie "Die Entstehung der Arten", "Das Kapital" die werke Hegels und Adam Smiths und so weiter.

Ich denke man kann dort gut ablesen was die Menschen Interessiert hat... Fortschritt.

Eine Spannende Zeit der Findung, die für viele sehr Hart war aber letztlich extrem vieles Hervorgebracht hat, das unser Luxusleben möglich macht. 

Ich würde mich freuen, wenn mich jemand verbessern oder ergänzen möchte, da ich gerne dazulernen möchte.

Hochachtungsvoll

Lyndon Bain

RSS

© 2017   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen