Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Heutzutage werden die vielfältigsten Dinge nicht einfach nur elektrisch betrieben, sondern gleichfalls elektronisch gesteuert. Dabei ist die Elektronik nicht mehr das, was man in früheren Jahren mit Röhren- oder Transistortechnik kannte. 

Die Seite  http://www.boehmworld.com/nt.htm zeigt beispielsweise das Innenleben einer Elektronischen Orgel aus den Siebziger Jahren.

(Ein Klangbeispiel: https://www.youtube.com/watch?v=RG7uTBC-148 ; https://www.youtube.com/watch?v=Svloqgn7MKs )

Hier ist alles noch überschaubar und insbesondere reparierbar !

Schließlich entwickelte man den Mikrochip.

Was sich zunächst als Segen zur Verkleinerung bisheriger Technik erwies und daraus resultierend eine geradezu unüberschaubare Vielzahl neuer Anwendungsfälle ergab verkehrt sich zusehends ins Gegenteil.

Viele der heute im Gebrauch befindlichen Elektronischen Geräte gleich welcher Art lassen sich nicht mehr einfach mal eben reparieren, es sei denn, man verfügt gleich über ein gut ausgerüstetes Elektroniklabor.

Ferner stellte man noch ein gravierendes weiteres Problem fest: 

Den elektromagnetischen Impuls, der u.U. schon durch ein Gewitter ausgelöst werden kann. Näheres hierzu unter https://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetischer_Puls  .

Das Resultat: Elektronik kann ausgesprochen empfindlich sein.

Jedoch nicht genug dessen.

Bekanntlich führen kriegerische Ereignisse auch zu entsprechenden Entwicklungen.

Und da seit gut einem viertel Jahrhundert militärtechnisch kaum eine Waffe ohne Elektronik auskommt, entwarf man gleich das "Gegenmittel" hierzu.

Ergebnis: ALLE noch so wunderbare Elektronik läßt sich einfach komplett und vor allem flächendeckend ausschalten !

Sehr aufschlußreich und empfehlenstwert ist diesbezüglich folgender Filmbeitrag:

https://www.youtube.com/watch?v=d5XNF4Q4YUI&feature=youtu.be

Tja, und nun?

Seitenaufrufe: 71

Antworten auf diese Diskussion

Zum Thema 'elektronische' Musikinstrumente:

Der erste Syntiziser mit Röhrentechnik (!!) aus den 20 Jahren des vergangenen Jahrhunderts:

http://120years.net/wordpress/wp-content/uploads/2013/09/THEREMIN-L...

-der Theremin-  http://120years.net/the-thereminleon-termensoviet-union1922/

Ferner:

Das Trautonium, eine ebenso sehr interessante Sache:

https://www.youtube.com/watch?v=Hh8-qTjPV9g

https://de.wikipedia.org/wiki/Trautonium

https://www.youtube.com/watch?v=vUFP07TRzB4   Funktionsbeschreibung und hervorragende Klangbeispiele

...elektronische Musik...elektromechanisch erzeugt - GENIAL !!!

Auch noch eine kleine Umschau über die Instrumente des bekannten französischen Musikers Jean Michel Jarre mit seinen Instrumenten aus den 70 Jahren, in denen sich auch noch kein Mikrochip befand:

https://www.youtube.com/watch?v=ctOhwRGdVvo

RSS

© 2017   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen