Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Wilhelmine Reichard (1788-1848), die erste deutsche Ballonfahrerin

Werte Mitreisende, liebe Geschichts-Interessierte,

auf Anraten und der Bitte des werten Horatius Steam,

möchte ich hier allen eine ganz besondere Persönlichkeit vorstellen.

Eine Sensation! Am 16.4.1811 erhebt sich in Berlin die erste deutsche Frau mit einem Ballon in die Lüfte -

und landet sicher wieder auf der Erde:

Johanne Wilhelmine Siegmundine Reichard

Ja wirklich, diese Frau war die erste deutsche Ballonfahrerin und

nach ihrer Übersiedelung nach Freital eng mit dieser Stadt verbunden.

Ihr Grab befindet sich auf dem Friedhof Freital-Döhlen.

Den Grabstein ziert ihr Abbild auf einem echten Medaillon aus Porzellan der Sächsischen Porzellan-Manufaktur Dresden, gegründet am 17. Sept. 1872 von Carl-Johann Gottlob Thieme (1823–1888) einem Hausmaler für Porzellan.

Produktions-Standort ist bis heute immer noch Freital-Potschappel und steht in enger Konkurrenz mit der Porzellan-Manufaktur in Meißen.

Literatur zu Wilhelmine Reichard:

Eine dokumentarische Biographie von Frau Dr. phil. Heide Monjau

Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Freital 1998, 125 Seiten, 24 cm

ISBN 3-00-003051-4 ,  3,00 Euro (zzgl. Versand)

erhältlich über den Online-Shop der Stadt Freital

Link: http://www.freital.de/index.php?NavID=2476.18&La=1#id_2476_1062_1

Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelmine_Reichard

Seitenaufrufe: 151

Anhänge:

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Guten Morgen und vielen Dank für diesen Beitrag,

Eines Tages stand ich mit meiner Familie in der Ardèche im Hofe der Fabrik Canson-Montgolfier. Ein erhabener Moment, dort zu sein, wo sich einst die ersten Menschen in die Lüfte erhoben. Umso mehr fühle ich Ihre Bewunderung nach.

Durch eigene Höhenangst den Mut dieser Pioniere umso mehr bewundernd grüßt,

Kapitän Darius Cumulus

Werter Kapitän Darius Cumulus,

vielen Dank für die erste Wortmeldung zu meinem Beitrag.

Jedes Jahr zur Eröffnung des Freitaler Stadtfestes im September findet am Freitag das berühmte

Ballon-Glühen statt. Es ist immer ein sehr farbenfrohes Spektakel.

Hochachtungsvoll

Thomasius zu Birkigt

Danke für diese erbauliche Information,

ich habe direkt im Internet weiter gestöbert. So habe ich jetzt wieder eine Menge gelernt über die Anfänge der Ballonfahrt und insbesondere über die Damen, die den Herren in nichts nachstehen.

Gott zum Gruße

Oheim v.V.

Vielem lieben Dank für die Mühe, die sie sich gemacht haben.

Auch danke für die umfangreichen Quellenangaben.

Solche Artikel sind eine echte Bereicherung der Bordbibliothek.

Hochachtungsvoll,

Horatius Steam

Werter Horatius Steam,

vielen Dank der Lobes Worte.

Hochachtungsvoll

Thomasius zu Birkigt

Hochverehrter Thomasius,
es ist wohl an der Zeit wieder in Betracht zu ziehen, dass im Aether höhere Kräfte wirken und Gedanken transportieren könnten. Was verleitet einen Technikus wie mich zu solch ketzerischen Ideen? Nun, als ich am gestrigen Tage, in unverschämt peinlicher Selbstbewunderung, meine neueste Konstruktion betrachtend, die Gedanken schweifen ließ, gedachte ich der großartigen Leistungen unserer Altvorderen hier in Germania und der unbeholfenen Versuche, der in die neue Welt Ausgewanderten, diese oder jene Pioniertat nachträglich für sich zu reklamieren. Ich dachte dabei an den konstruierten Kult um die Gebrüder Wright (ich hoffe, deren Namen korrekt geschrieben zu haben), welcher deren großen Leistung eben doch nicht gerecht wird und rekapitulierte die späteren, alles überragenden Leistungen der einstmals weltgrößten Flugboote aus dem Hause Dornier vom Bodensee. Über den Begriff Bodensee sprangen meine Gedanken zeitlich zurück und so kam ich unweigerlich zu dem dort ebenfalls beheimateten Zeppelin, seine erste Atlantiküberqerung, den Rauchersalon, dabei unweigerlich auf unsere reizende Miss Zeppelin und dann war der Gedanke an die ehrwürdige, Ballon fahrende Dame Wilhelmine Reichard aus deinem Heimatstädtchen Freital auch schon präsent. Den Abschluss bildete, für mich am ehesten passend, ein Augenblick des Gedenkens an Otto von Lilienthal, den ersten Segelflieger und damit für mich ersten wahren Piloten auf dem Gebiete der Flugkunst, denn Ballone und Luftschiffe fliegen nicht, sie fahren. Außer den Vögeln und selbst von diesen auch nicht alle, können nur Fluggeräte fliegen. Selbstverständlich war ich nicht im Entferntesten anmaßend genug, meine bescheidenen Konstruktionsversuche in irgendeine Relation zu den großartigen Leistungen der Altvorderen zu stellen. Es war eher Motivation noch einiges an Anstrengung zuzugeben, um hoffentlich auch zukünftig dem Steampunk würdige Kreationen der Öffentlichkeit anbieten zu können.
In diesem Sinne, lieber Freund und Mitstreiter, lass uns wohl gesinnt in die neue Saison dampfen, auf dass wir uns erneut excellent präpariert der Welt vorstellen können.
Freundlichst dein Christianius

Werter Christianius, Freund und steampunk`scher Weggefährte durch Raum und Zeit,

dein Beitrag enthält wohlklingende sowie anspornende Worte für neue Visionen und Projekte.

Es wird mir auch dieses Jahr wieder eine große Freude und Ehre sein,

gemeinsam mit dir an Bord unserer sagenumwobenen "Nautilaus" auf

große Entdeckungsfahrten zu gehen.

In diesem Sinne, Leinen los !

Thomasius zu Birkigt

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2018   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen