Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Werte Mitreisende,

es bereitet mir stets Vergnügen hier an Bord die Werke und Ideen der Mitreisenden zu bewundern und mich von ihnen inspirieren zu lassen. Da auch meine Wenigkeit ein Freund des selber Bauens und Gestaltens ist, dachte ich vielleicht kann ich ebenfalls etwas beitragen.

Vor nun gut einem Jahr begann mein/unser Küchenprojekt. Motiviert durch das Bestreben unser Heim zu einem rundherum wohnlichen Ort zu machen und durch dem nicht länger ertragen wollenkönnen des in die Jahre gekommenen Ikeaküchenerbstücks unserer Vormieter machte ich mich ans Werk. Noch ist es nicht ganz beendet da noch der Küchendunstentferner erneuert und verkleidet werden muss und Kaffeemaschine und Wasserkocher ein stilvolles Zuhause benötigen.

Doch zurück zum bisher Geschafften. Ausgangsmaterial für die Neugestaltung waren zwei alte Biedermeiertische und zwei Jugendstilnachtische. Der Unterbau besteht aus Bluestone Stehlen und da wir, meine Gattin und ich, etwas groß gewachsen sind und daher die Arbeitsfläche anzuheben gedachten aus OSB-Platten als höher gelegter Fußboden. Die beiden Biedermeiertische waren vom Antiquitätenhändler unseres Vertrauens im Tauchbad abgelaugt uns neutralisiert wurden, was zwar die Farbe entfernte und holzliebende Bewohner tötete aber leider auch den Leim auflöste der die beiden so lange in Form gehalten hat. Daher hieß es zunächst sie wieder zusammenzusetzen und dann erst wieder teilweise zu zerlegen und umzubauen.

Wie der Wasserhahn zum Leuchtmittel wurde: Auf der Suche nach einem passenden Wasserspender viel uns ein schöner und überdies noch im Angebot befindlicher Wasserspender in die Hände. Ab nach Hause, die papierne Umhüllung entfernt und gleich zerkleinert, den Engländer geschnappt und motiviert zum Einbau geschritten. Allein übersehen wurde die deutlich sichtbare Bezeichnung "Niederdruckarmatur". Nun haben wir keinen Boiler womit eine solche Armatur nicht zum Wasserspender montierbar war. Umtausch war nicht mehr möglich und es fehlte noch eine Illuminationsquelle ergo spendet der Hahn seit jenem Abend Licht statt Wasser.

Es folgte das Fliessen, die Farbe und Größe der selben wurde durch die alte 200 Jahre alte Ofenplatte vorgegeben die uns auf einem Lokalen Flohmarkt zugelaufen ist.

Und auch die alte Schublade des Herdtisches fand ihre neue Bestimmung als Ölregal:

Soweit nun der Stand der Dinge. Noch gibt es Einiges zu tun. Sollte es den einen oder anderen mitreisenden interessieren wie sich das Projekt entwickelt so werde ich gerne darüber informieren.

Hochachtungsvoll

Ihr Ian Artcraft

Seitenaufrufe: 731

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Werter Mr. Artcraft,

da lacht das Herz eines jeden Hobbykoch und Küchenfee! In dieser gemütlichen Athmosphäre wird die Speisenzubereitung zum optischen Vergnügen nebst "Aromatherapie". Herrliche Umsetzung mit den ehemaligen Nachttischchen.

Kompliment!

Ihre ~Viktoria vom Waldesrand~

Werter Herr Artcraft,

ich bin wirklich beeindruckt von Ihrem Küchenprojekt. Sowas habe ich, ehrlicherweise noch nirgends gesehen und von der Idee mit dem Waserspender bin ich schlichgtweg mehr als begeistert. Am liebsten würde ich es sofort nachbauen! Auf den weiteren Fortgang Ihrer Arbeit bin ich mehr als gespannt.

Hochachtungsvoll

Florence Lavinia Stallworthy

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2017   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen