Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Werte Mitreisende,

Meine zweite Lampe wurde soeben fertiggestellt und in Betrieb genommen.

Aus technischer Sicht ist sie durchaus verwandt mit dem Prinzip des Lasers, also der Lichtverstärkung mittels Resonator.

Angeworfen wird sie durch mehrmaliges Drehen am Kurbelinduktor links. Sobald die Triggerschwelle mit diesem Generator erreicht wird, leuchtet die Birne hinten links, welche über den Messingtrichter und die Kupferspirale die Resonanz in Gang bringt, und über den Druckkessel hinten rechts die Dampferzeugung einleitet. Sogleich werden Photonen durch den Schlauch zum Schirm geleitet, und dieser erlaubt es, schliesslich das Licht auf die zu beleuchtende Stelle zu richten.

Ausgeschaltet wird der Prozess durch Drücken auf den messingfarbenen Knopf vorne rechts (Teil einer Schrotpatrone).

Ich denke, die Lampe wird auf Eure Akzeptanz stossen; ich verbleibe in Erwartung Eurer werten Kommentare.

Hochachtungsvoll, Gaston Klares

Tags: Lampe

Seitenaufrufe: 306

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Formidable, der Herr ! Eine sehr ansprechende Komposition.

Chapeau und -verneig-

Titus Timeless

P.S.: interessant was man mit lackierten Weißblechdosen machen kann. ;-)

Werter Gaston Klares,

schöne Lampe mit einer schönen Geschichte!

~Viktoria v. Waldesrand~

Werther Herr Kollege Gaston Klares!

Diese Lampe ist ein wunderbares Beispiel für den Sieg der Phantasie und Wissenschaft im Ringen um den Fortschritt!

Sehr gelungen!!

Einiges an Anregungen mitnehmend grüßt

Aeon Junophor

Werter Herr Kollege

Ich bin begeistert :-)

S.M.Bilcock

Guten Abend,

auf den ersten Blick habe ich gedacht: "Oha, was denn das. Funktioniert das oder ist das "nur" ein "gewusel" von Teilen auf ein Brett montiert.....

Verwirrend....

Aber dann!

Dann habe ich den Text gelesen, die Funktion begriffen und die Geschichte erfasst. Und schon bildeten sich Bilder vor meinen Augen, sausten Elektronen durch die Leitungen und Gebilde und plötzlich bekam alles einen Sinn. Großartig!

Formidabel kann ich da auch nur sagen!

Hochachtungsvoll,

Horstius Steam

Werter Herr Gaston Klares

Eine äusserst gelungene Kombination mit tolle Ästhetik! Sie sehen mich begeistert!

Herzlichst

Ihr Dan Aetherman  aka  The Chocolatist

Sehr geehrter Herr Gastron Klares,

die Idee über einen Photonen Trichter einen Dampfgenerator zur Erzeugung der Lichquanten anzutreiben ist einfach umwerfend.
Hoffe Ihr Puffer wird die gewaltige Menge an erzeugten Photonen ohne zu explodieren aufnehmen können.

Auf jeden Fall ein Stück welches man immer wieder ansehen kann und ... mal kurbeln darf ...

Hochachtungsvoll

Ing. Duerr

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2017   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen