Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Werte Mitreisende,

ich will einmal kurz mit einem oder vielleicht 2 noch etwas ungaren Bildern aus meiner Kabine herauswedeln; diese haben zwar dank optodigitaler Kopierung von meiner hier schlicht unfähigen Seite  nur recht wenig mit meinem Original auf Baryta zu tun, aber nach langem Überlegen befinde ich die Stimmung im Bilde für dem hiesigen Schiffe  sehr angemessen.

Viel eher geht es mir auch darum, hier einmal die Schärfe als Gestaltungsmittel unter die Lupe zu nehmen.

Ich liebe das Spiel insbesondere mit der Unschärfe:

Nebenbei gefällt mir hier das Ledrige im Hintergrund, ein recht angenehmes Missgeschick :-)

Entstanden ist das Bildnis in einer Grossformatkamera kleineren Formates, genauer mit 9x12cm Negatifgrösse; das Bildnis selbst wurde auf 30x40 cm Barytpapier hervorgerufen.

Ihre geschätzte Meinung zur Schärfe/Unschärfeverteilung würde mich sehr interessieren; auch ein ungnädiger Verriss wäre mir vorstellbar, ich habe durchaus gute Nehmerqualitäten...

Freundlichst,

F.F.Faltenbalg

Seitenaufrufe: 441

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Werter Herr Faltenbalg,

vielen Dank für die wunderschönen Aufnahmen aus analogen Zeiten mit diesem genialen Schärfeverlauf, was mit als "Audiovisionär" sehr imponiert.

In digitalen Zeiten mit APS-C-Chip ist schon ein starkes tele oder ein hochpreisiges lichtstarkes objektiv nötig, um derartige partielle Unschärfen  zu verwirklichen. Als Masochist arbeit ich besonders bei Ganzköperaufnahmen von Menschen mit Photoshop elements und stelle die Person frei. Dahinter das unscharfe Original des Bildes mit dem Hintergrund. Menschen mit >Glatze sind Ideal, Frauen mit schönen, durchsichtigen Haaren und  Kleidchen die Qual ... Mit viel Sorgfalt und Übergängen mit dem Löschradiergummi in niedriger Stärke kann man ggf. auch solche Unschärfen erzeugen, ist aber ein Heidenaufwand und erzeugt um dünne Beine und Strukturen gerne so ein Halo, was nur im Fantasy-Genre überzeugt, in der eiskalten SF aber fehl am Platz ist. Zuhause habe ich mir ein Hintergrundstativsystem mit grünem Stoff angeschafft, dazu 5 Leuchten und stelle so schattenfrei frei. Dummerweise kriege ich die Menschen von Cons und  Events nicht dazu, bei mir zuhause ins Studio zu kommen, und sicherlich zöge das gewisse intrafamiliäre Diskussionen nach sich ... besonders bei den Modells von Bodypaintern.

Bin gespannt auf weitere Bilder.

Herzlichst Ihr Audiovisionär,

Jürgen

Werter Herr Audiovisionär,

vielen Dank der ehrenden Worte.

Ich bin jedoch nicht sicher, ob " aus analogen Zeiten" tatsächlich zutrifft - für mich gab es nie andere Zeiten, so also ist diese Zeit für mich aktuell.

Oft komme ich daher bei Zeitsprüngen nicht da hin, wo ich hin wollte - meine Gegenwart, deren Vergangenheit, da finden Sie erst mal die passenden Koordinaten!

Somit vergegenwärtige ich mich halt oft in der Vergangenheit, was insbesondere Probleme beim Rücksprung nach vorne, an sich ja schon eine Hürde, schafft, weil ich nur schwerlich Zugang zu einer Zukunft finde, die vergangene Gegenwart, aber für mich doch irgendwie allgegenwärtig  ist, Sie verstehen..

Das Digitöse und das Montieren, es wäre nichts nach meinem Gusto, wie ich zugeben muss.

Es muss sich halt jeder die Vorteile des jeweiligen Mediums zunutze machen, und ggf. die Nachteile in Kauf nehmen - oder gar zweigleisig fahren.

Das Tele, oder zumindest die lange Brennweite, es verdichtet natürlich wunderbar und bringt eine gute Abgrenzung; allein die nötige Distanz spricht schon ihre eigene Sprache.

Leider brauchts dazu, und insbesondere für Ganzkörper, viel Raum. Wer hat den schon..

Das Aquirieren und Mitbringen von Modellen scheint Ihnen Sorge zu bereiten?

Lagern Sie Ihr Studio doch einfach aus, und bringen Sie die  Probanden mit einem hochwertigen Portfolio, einer ordentlichen Arbeitsmappe dazu, bei Ihnen Schlange zu stehen.

Und versuchen Sie es vielleicht einmal mit Film, hier vielleicht im mittleren Format; das geht überall auch ohne Leuchtfeuer, das ist insgesamt nicht so techniklastig, und der Film lässt Ihnen mehr Zeit für die Familie, denn - der unscharfe Hintergrund ist schon bei der Aufnahme mit drin :-)

Freundlichst,

F.F.Faltenbalg

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2017   Erstellt von Horatius Steam.  

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen