Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Hochverehrte Mitreisende im Salon der HMS Anastasia

Auch wenn es den Anschein haben mag, dass sich die Junophorschen Werkmannen in letzter Zeit recht rar gemacht haben, so wird doch trotz des jahreszeitlich bedingten „rhinitischen –Stimmungstiefs“ im Dampfkraftlabore weiterhin „nach Kräften“ gewerkelt. Jüngstes Ergebnis dieses Schaffensdranges sind die Junophorschen Präsentationsleuchter Typ-„Imperator“, welche künftig die kommenden Werkschauen illuminieren sollen. In Bälde könnten sie etwa in Dortmund auf der Maker-Faire-Ruhr zu bestaunen sein.


Da auch die Damen Fabulierabtheilung sich einer hartnäckigen Erkältung nicht mehr erwehren konnten, sei es uns einmal gütigst nachgesehen, dass wir Ihnen zurzeit nur zwei rasche Lichtbilder zum Avis vorab präsentieren.

Das entsprechende Bautagebuch ist bereits weit fortgeschritten und zeichnet sich diesmal durch ausführliche Lichtbild-Notizen aus, denen Sie jegliche nötige Maß- und Fertigungsangabe entnehmen können, sodaß Ihnen im Falle eines eigenen Nachbaues rasch der süße Lohn des Erfolges winkt.
Wie gewohnt wird das vollständige Werk dann im Dampfkraftlabore zur gefälligen Ansicht ausliegen.

Mit bestem Dank für Ihre geschätzte Aufmerksamkeit verbleiben die schnupfengeplagten Werkmannen -
Hertzlichst
Aeon Junophor

Tags: Dampfkraftlabor, Faire, Junophor-Leuchte-Imperator, Maker, Ruhr

Seitenaufrufe: 421

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

 Werthe Gäste und Mitreisende!

Bitte sehen Sie es mir gütigst nach, dass der Bericht bisher unvollständig war. Der Grund hierfür liegt wohl in den unendlichen Weiten des Aethernetzes begründet, indem man mich ständig aufforderte zu erklären, dass ich kein " Roboter" sei. Trotz wiederholter Zusage blieb mir der Zugang verwehrt und damit Ihnen auch das noch ausstehende Bild in welchem sich zuvor ein Schreibfehler verbarg. Erstaunlicherweise gelang das Löschen aber problemlos und ohne weitere Nachfrage.... 

Nun aber wünsche ich Ihnen im Namen der Werkmannen viel Vergnügen bei der nunmehr vollständigen Lektüre.

Hertzlichst grüßt

Ihr Aeon Junophor

Guten Abend,

ein typischer "Junophor".

Auch die Beschreibung ganz im Sinne des Information Sharings.

Danke für die Präsentation hier im Salon.

Hochachtungsvoll,

Horatius Steam

Geschätzter Freund,

schön wieder ein Bauobjekt, nebst dem wie immer hervorragenden Bautagebuch, von Ihnen bewundern zu können. Ich hatte schon in der Krankenstation und dem Amt für Urlaubs- und Landganganträgen nachgefragt, ob Sie werter Freund wohl das Schiff kurzzeitig verlassen hätten bzw. Sie mit irgendeiner Krankheit darniederliegen. Da dem nicht so war, komme ich zu dem Schluss, dass dieses und gar weitere Objekte Sie vollends in Beschlag genommen haben.

Das bisschen Schnupfen haut doch die sturmgeprüften Werkmannen der Junophorwerke nicht aus den Socken, oder ?

Trotzdem gute Besserung, lästig ist ne tropfende Nase allemal, und weiterhin frohes Schaffen.

Mit kollegialem Gruß

Ihr Freund und OB 

Titus

 

Werter Junophor - stop - erster Eindruck von Imperator: echt J. - stop - kein Zweifel - stop - Besuch in Dampfkraftlabor noch ohne Erfolg - stop - Bautagebücher noch nicht vorrätig - stop - schade - stop - später mehr - stop - gute Besserung - stop - Gruß von R.B. - stop

Hieeerrrrr sprrrröcht derrrrr ÄMPERATOOORrrr

Klasse, werter Aeon, da gehen sofort wieder die Synapsen an ;-)

Mehr sag ich erstmal nicht, hihi

Ihr Teleman

Hochgeschätzter Herr Junophor, teurer Freund Aeon

Wie ich schon im Beitrag von unserem Ordensbruder Remington erwähnte, komme ich heute nach längerer Abwesenheit endlich wieder dazu durch den Salon zu streifen. Auch mir erging es wie Ihnen, die Zeit war an allen Ecken und Enden zu knapp um dem geliebten Steampunk zu frönen oder gar ein neues Projekt in Angriff zu nehmen.

Umso mehr erfreut es mich Ihr neuestes Werk bestaunen zu können. Die stilvollen Leuchten sind ein wahrlicher Augenschmaus und gebühren wie es Ihr Name vorgibt einem grossen Herrn zu dienen bzw. zu leuchten. Der Erfolg an der Makerfaire ist Ihnen sicherlich gewiss! Mit den Imperator-Leuchten haben Sie nicht nur ein neues Kunstobjekt geschaffen, sie tauchen damit auch Ihre bisherigen Schöpfungen in das richtige Licht - was will man mehr! Schade nur, dass es mir wieder nicht vergönnt sein wird, Ihre Kunstwerke an den Werkschauen persönlich zu bewundern.

Ergebenste Grüsse

Ihre Lady Anna

Hochverehrte Gäste und Mitreisende!

Herzlichen Dank für Ihre aufmunternden Worte - sie zeitigen schon ihre Wirkung;-))

@Horatius: Sie wissen ja, ich liebe es Wissen und Material zu teilen, weil sich nur so die Kreativität aller so recht entfalten kann.

@ Titus: Theurer Freund, ich befinde mich in der That in mehreren Projekten gleichzeitig verstrickt, wenn nur nicht diese lästige Jagd nach dem Mammon immer für Unterbrechungen sorgen würde- Mit der Nase im Wind....

@Remington: Nur Geduld werther Freund! Voraussichtlich zum Wochenende könnten es die Damen der Fabulierabtheilung schaffen, das Bautagebuch auszulegen. Drücken Sie bitte die Daumen, noch schnieft hier alles...

- Bautagebuch in Kürze fertig -stop- Letzte Arbeiten am Text beginnen mit der Frühschicht -stop-

@ Teleman: Wie Rrrrrecht Sie haben!!!!! Oder ist es mehrrrr eine Ahnung??????????

Bin gespannt, wohin das bei Ihnen nun wieder führen wird.

Wo ist mein Imperativ? ich fordere kategorisch schnellstmögliche Aufklärung....

Dem Nachtlager sehnlich entgegen eilend

Ihr Aeon Junophor

Theuerste Lady Anna von Liecktensteam!

Auch Ihnen sei mein Dank für Ihre lobende Worte abgestattet; sind Sie es doch auch im Besonderen mit Ihren Kreationen, welche die Junophorschen Werkmannnen  so eifrig vorwärts streben lassen.

Wenn es das Schicksal so will, werden sich unsere Wege schon zu passender Zeit kreuzen, dessen bin ich mir gewiß .

In freudiger Zuversicht

Ihr Aeon Junophor



Lady Anna von Liecktensteam sagt:

Hochgeschätzter Herr Junophor, teurer Freund Aeon..

Mein lieber Aeon,

bevor ich mich mal wieder für einige Wochen in ein Salatorium (copyright Tucholsky) begebe, möchte ich Ihnen zu Ihrem neuesten Geniestreich gratulieren. Ihr Stil gefällt mir einfach und ich ich freue mich, dass Sie sich treu geblieben sind. Das ist ein wahrer Hingucker geworden.

Herzliche Grüße

Ihr

G.I. von Heddernheim

Lieber Freund und Kollege Aeon Junophor,

verbunden mit meinem herzlichsten Dank eingedenk der offenbar unverzüglich erfolgten Fertigstellung und anschließenden Auslegung des aktuellen Bautagesbuches im Dampfkraftlabore möchte ich keinesfalls versäumen, den dortigen Fabulierdamen und Werkmannen gewissermaßen ein lorbeer-gekränztes Sonderlob-Zertifikat in die Spinde zu schmuggeln.

Mein lieber Junophor: Sie dürfen stolz sein auf Ihre Mann- und Frauschaft! 

Mit den besten Wünschen für die zukünftigen Werkschauen grüßt

Remington Brass

Hoch geschätzter Meister Brass!

Die nunmehr fast genesenen Damen der Fabulierabtheilung möchten sich auf das Hertzlichste für Ihre anerkennenden Worte bedanken und ja, wir sind ein wenig stolz, dass unsere Tätigkeiten solche Beachtung finden. Doch verneigen wir uns desgleichen vor Ihnen und Ihren inspirierenden Werken wie auch vor allen anderen "Createuren" in diesem Schiffe.

Mit bestem Gruße und noch ganz gefangen von der soeben besuchten Ausstellung des Künstlers

Friedensreich Hundertwasser.....

Ihr Aeon Junophor

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2017   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen