Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Hallo meine Mitreisenden, 

ich möchte mich nun an die Herstellung einiger Rucksäcke machen, aber wie es oft so ist, das GRUNDGERÜST ist in meinen Augen das wichtigste. 
Was hat sich da bewährt?

Materialien?

Welche Gurtsysteme, wenn sich nichts altes findet?
Halterlos? (Ohne Gurte, sondern gebogen über die Schultern)
Ergonomisch geformt, oder einfach nur ein gerades Brett?

Er soll sich einfach bequem tragen lassen. 

Wer teilt mit mir seine Erfahrungen?

Gruß Manfred

Seitenaufrufe: 284

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

N´Abend Herr Pfeiffer,

Was für einen Tornister wollen Sie haben? Welche Funktionen soll er erfüllen? Die Bauweise ist in der Regel von der Funktionsweise abhängig. Wenn ich genaueres weiß, kann ich auch mehr sagen^^

Hochachtungsvoll,

Friedrich Graf von Reichenhall

Guten Abend zusammen,

also meine Idee für einen Rucksack wäre es einen Rucksack zu nehmen und nur die Rückwand mit den Gurten zu erhalten. So hat man schonmal eine bequeme und gepolsterte Grundlage.

Für die Aufbauten jeglicher Art nimmt man eine stabile Blechplatte von 2mm Stärke. Diese wird mit einer Befestigung deiner Wahl an dem Rückenteil befestigt. Mein erster Versuch wären wahrscheinlich Blechstreifen die an der Rucksackrückwand mittels Schrauben befestigt und durchgestochen werden. Die Kontermuttern kämen dann auf die Außenseite.

So große und stabile Blechplatten findet man meistens für lau in großen Flachbildfernsehern. Diese sind dann auch meist schon kastenförmig vorgebogen, so dass man alle Aufbauten bequem daran befestigen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Sebastianus Longsparks

Hallo Friedrich Graf von Reichenhall,
ich hab verschiedene Projekte vor und kann noch nicht genau sagen was es wird. Ich habe teils große Schütze aus alten Aufzuganlagen, einen kleineren Gaswasserbeuler, einen kleineren Koffer, Uhrwerke alte Musikinstrumente usw.
Mir ging es eher um einen Stabilen Untergrund und was sich so bewährt hat.

Ich sah mal nur so Teile die man sich an die Schultern einhakt, aber sind die praktisch?

Die 2mm Blechplatte muß ich mal wiegen. Ich dachte, da ich auch mal Werbeschilder anfertige, an eine 2-3mm DIBOND Platte. Die sind leicht, haben aber Metall/Kunststoffverbund. Lassen sich auch biegen.

Sind eure Rucksäcke ergonomisch gebogen? Weil, man läuft ja doch ne weile rum und es soll bequem sein.

Freue mich um eine rege Diskussion :-)

Guten Abend,

Da sich mir noch nicht so ganz erschließt, welche Funktion Sie für Ihren Rucksack/Tornister haben wollen, welchen dieser erfüllen soll, habe ich mir erlaubt, als Beispielmaterial zwei Werke von mir zu verlinken (ich war gerade zu faul, um das www zu durchsuchen^^).

Nr.1

Nr.2

Ich hoffe, ich konnte etwas helfen. 

Hochachtungsvoll,

Friedrich Graf von Reichenhall

WOW schaut super aus.
Welche Funktion meiner haben soll weis ich noch nicht so genau. Ich arbeite gerade an mehreren Gewändern. Mechaniker, Edelmann, Erfinder und noch etwas undefiniertem.
Danke schon mal.

Um nochmals auf die Blechplatte zu kommen:

die Platte die ich aus einem 44" Flachbildfernseher ausgebaut habe wiegt etwa 2kg und ist praktisch unverwüstlich. An den Rändern ist sie jeweils ca. 10cm rechtwinklig abgeknickt, so dass es eine Wanne ergibt. Dort rein passen dann z.b. locker 3 Stück 1 Liter Thermoskannen.

Platz für eine CO2 Patrone und ein wenig Verrohrung und einige Magnetventile findet sich auch noch locker, so dass man daraus dann z.b. einen Trinkrucksack bauen könnte.

Prinzip wäre halt, dass die unter Druck stehende Patrone via Druckminderer das Getränk deiner Wahl über Rohre und Schläuche zu deinem Mundstück drückt und du immer was zu trinken hast wenn es z.b. aufs MPS geht.

Mein Gewand geht dann in Richtung Monsterjäger (Van Helsing) z.b.

Werter Herr Pfeiffer

Ich bin der Ansicht, dass die Grundkonstruktion vom verwendeten Material abhängig ist, daraus ergibt sich die Bauweise. 

Sie schreiben zum Beispiel, dass Sie einen kleineren Koffer besitzen, aber auch einen Boiler. Ich könnte mir vorstellen, dass diese bereits als Grundkonstruktion geeignet sind und nur noch mit passenden Riemen/Trägern versehen werden müssen. Allerdings hängt es von der Grösse und Form ab und davon wie sie auf dem Rücken aufliegen.

Bei meinem ersten Backpack habe ich ein altes Uhrengehäuse verwendet. Damit war eine stabile Unterkonstruktion schon gegeben. Als Träger dienen Lederriemen, die ich von der Länge so variieren kann, dass der Rucksack "im Kreuz" gut aufliegt. Zuerst wollte ich das ganze hinten noch mit einem dicken Moosgummi polstern, das war dann aber gar nicht nötig.

Die Träger habe ich hinten gekreuzt (durch den Aufbau ist es auf dem Bild gar nicht ersichtlich), damit sie mir nicht von den Schultern Rutschen können. Ausserdem sind sie wie gesagt in der Länge verstellbar (Gürtelschnallen). Am Gehäuse sind sie mit Karabinern befestigt, wenn es schnell gehen muss können diese auch einfach ausgehängt werden.

Für die Backpacks meiner Tochter und vom Schwiegersohn haben wir eine Lederplatte als Aufleger verwendet und wieder Träger aus Lederriemen gemacht. Dieses System hat sich auch sehr gut bewährt.

Daher habe ich das gleiche Prinzip auch für unsere neuen Backpacks wieder angewandt und eine Lederplatte und Lederriemen als Tragekonstruktion verwendet. Für den weiteren Aufbau habe ich alte Pralinendosen, Bilderrahmen und allerlei Krimskrams verarbeitet (bei Interesse können Sie hier einen Bericht dazu sehen).

Ein Kollege hatte die Idee die Trageriemen seines Backpacks vorne mit Karabinern in den Gürtelschlaufen seiner Hose einzuhängen. Auch das hat sehr gut funktioniert.

Bei einer sehr schweren Konstruktion würde ich sowieso dazu raten, zusätzlich zu den Schulterträgern auch noch einen Gürtel mit einzubauen (wie bei einem Trumperrucksack). Damit wird das Gewicht besser verteilt und der Rucksack hat einen sicheren Halt. Je nach Gewicht scheint es mir auch wichtig, dass die Träger eine bestimmte Breite haben und eventuell sogar gepolstert sind, weil das Ganze sonst einschneidet.

Mein nächster Rückenträger ist zumindest im Kopf schon in Arbeit...

Sind Sie selber zwischenzeitlich schon vorangekommen? Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie uns an der Gestaltung Ihrer Gewänder samt Rückenträger teilhaben lassen.

Ergebenst

Lady Anna

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2017   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen