Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

 Werte Mitreisende, Liebe Besucher,

Ich suche inzwischen das Material für den Umhang. Es sollte nicht nach Kostüm aussehen und trotzdem kostengünstig sein. Die genaueren Angaben finden Sie unten.

Hoffnungsvoll,

Ihr Benjamin Walczak.

P.s.: Hier ein paar Beispiele

http://yesterdaysthimble.com/wp-content/uploads/2014/10/PotO-Exhibi...

http://i.ebayimg.com/images/i/251183026722-0-1/s-l1000.jpg

https://de.pinterest.com/pin/374502525236815273/

https://de.pinterest.com/pin/419468152763353917/

Tags: Cloak, Mantel, Muster, Oper, Schnittmuster, Umhang

Seitenaufrufe: 253

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Werter Herr Walczak,

wenn Sie es nicht allzu kompliziert mögen, können Sie sich ein Cape auf der Grundlage eines Kreises zuschneiden. Also einfach ein großer Kreis, der Durchmesser ist die gewünschte Länge, vorne aufgeschnitten und oben ein Kreis- bzw. Ovalausschnitt für den Kopf. Darauf können Sie dann die Pelerine aufbauen bzw. einen Kragen antackern (nein, nähen Sie den Kragen lieber) Ich hoffe, das klingt jetzt nicht zu kryptisch, am Besten machen Sie einen Probeschnitt aus leichtem Stoff. 

Hochachtungsvoll

Elisabeth Freifrau von Reitemeye

Werter Herr Walczak,

hierfür kann ich Ihnen die Seite von Natron und Soda empfehlen.

Ich habe mir eine Pelerine nach dem Schnitt "Kleines Cape" genäht. Die Länge können Sie ja selbst bestimmen. Ich kam mit der Anleitung, wie der Schnitt zu erstellen sei, sehr gut zurecht.

Klick

Alternativ bietet sich der Schnitt "Elfenumhang" an. Hier sollten Sie je nach Stoffwahl aber unbedingt auch die Anmerkungen unter "Variationen" lesen, da der halbrunde Schnitt sich nur für Stoffe ohne Muster und Strichrichtung eignet.

Im Grunde ist das der Schnitt, den Frau von Reitemeye schon erklärt hat.

Klick

Hochachtungsvoll

Wilhelmine Wohlgemuth

Werte Damen,

Vielen Dank für Ihre freundliche Hilfe.

Ich versuche nun dieses Stück anzufertigen.

Photographien des fertigen Umhangs werde ich natürlich veröffentlichen.

Hochachtungsvoll,

Ihr Benjamin Walczak

Eine kleine Frage meinerseits noch:

Wo könnte ich den passenden Stoff für wenig Geld finden? Da es mein Erstlingswerk wäre, wäre es sehr ungünstig, wenn ich teures Material benutzen würde, da es am Ende wahrscheinlich nicht perfekt wäre, und das ganze dann Verschwendung wäre.
Des weiteren soll der Stoff nicht nach Kostüm aussehen sondern nach einem anständigen und eleganten Umhang für Abendveranstaltungen. (Welches Material würde da in Frage kommen?)

In freudiger Erwartung,

Benjamin Walczak

Werter Herr Walczak,

dies ist die schwierigste Frage überhaupt.

Für einen anständigen und eleganten Umhang, der auch etwas wärmend ist, würde ich Loden oder Wolle empfehlen. Ihre Vorgabe "für wenig Geld" können Sie dann aber streichen, es sei denn, Sie haben auf Flohmärkten oder im Äther sehr viel Glück.

Da ich verstehen kann, dass Sie bei Ihrem Erstlingswerk nicht sofort für mehrere Hundert Euro Material einsetzen möchten, rate ich zum Probenähen des Mantels. Meistens wird dafür billiger Nesselstoff empfohlen. Ich bin da allerdings nicht begeistert davon, weil sich dünner Nessel anders verhält als guter Wollstoff. Günstig in der Anschaffung und im Verhalten viel ähnlicher sind Fleecedecken, die es für wenige Euros in den diversen 1-Euro-Geschäften gibt. Das Material ist reines Plastik, aber der Stoff ist relativ dick und fällt auch in Falten.

Hochachtungsvoll,

Wilhelmine Wohlgemuth

Das der Stoff in normalen Geschäften teuer ist, das ist nichts neues. Allerdings hoffte ich auf Verweise zu günstigen Quellen oder gut wirkende Ersatzstoffe, den im Internet gibt es ja bekanntlich alles.

Würden 3,00 Meter * 1,40 Meter ausreichen?

Musselin wäre wahrscheinlich nicht sonderlich geeignet, selbst wenn es keinen praktischen Zweck (wärmen) erfüllen muss?

Werter Herr Walczak,

Musselin ist für einen Mantel tatsächlich nicht geeignet, wie Sie schon vermuteten. Musselin ist sehr leicht und für Sommerbekleidung bzw. Unterwäsche optimal.

3 m halte ich für sehr knapp berechnet. Die Anleitung, die ich Ihnen oben verlinkt habe, geht von 4,5 m bei einer Stoffbreite von 1,5 m aus. Da ist der doppelt gelegte Schulterteil noch nicht dabei. Für diesen schätze ich einen weiteren Meter.

Hierfür lohnt sich auch der Probeschnitt zur Ermittlung des genauen Stoffverbrauchs.

Ich kann Ihnen gerne per persönlicher Nachricht einen Link zu einem Online-Handel senden, bei dem ich selbst schon bestellt habe. Der Stoff dort ist nicht billig, aber preiswert.

Hochachtungsvoll,

Wilhelmine Wohlgemuth

Werte Lady Wohlgemuth,

Über diesen Verweis würde ich mich regelrecht freuen.

Mir wurde Brokat empfohlen, dieser Stoff solle etwas günstiger sein und trotzdem passen. Nun habe ich aber von den Eigenschaften von Brokat keine/wenig Ahnung. Ich weiß zwar wie das aussieht, aber viel mehr weiß ich leider nicht.

Hochachtungsvoll,

Benjamin Walczak

Werter Herr Walczak,

ich habe Ihnen soeben eine Nachricht mit den Ätheradressen gesandt.

Brokat kann ich mir durchaus vorstellen, allerdings kenne ich mich da mit den Preisen nicht aus. Wo sie dabei darauf achten sollten, ist, das das meist vorhandene Muster im Stoff nicht an einigen Stellen auf dem Kopf steht oder versetzt mit seinen Nachbarn zusammengenäht wird. Das kann zu einem etwas höheren Stoffverbrauch führen und ist - wie ich aus eigener Erfahrung leider sagen kann - sehr ärgerlich.

Ich hatte schon auf Flohmärkten sehr viel Glück, wo ich schöne Stoffe für wirklich kleines Geld gefunden habe. Meist tarnen diese sich als alte Vorhänge oder Bettüberwürfe. Vielleicht ist Ihnen das Flohmarkt-Jagdglück auch mal hold.

Hochachtungsvoll,

Wilhelmine Wohlgemuth

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2017   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen