Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Verehrte Mitreisende,

Exzentriker, von Kreativität Getriebene,

begnadete Handwerker und Autodidakten,

Wir richten gerade noch die letzten Scheinwerfer aus auf die Bühne, die jetzt für Sie bereitsteht, um Sie quasi auf den letzten Metern eines Ihrer Projekte zu begleiten. Lassen Sie uns sozusagen "live" an dem Werden einer Ihrer phnatastischen Ideen teilhaben, den Problemen und den sich bietenden Lösungen, im steten Kampf mit der eigenen Physis zu fortgeschrittener Stunde.

Dabei stellen Sie doch netterweise Photos und Zwischenberichte Ihrer Projekte mindestens einmal stündlich (gern auch häufiger ;-)) online in diese Diskussion, damit alle anderen Ihnen bei Ihrer Arbeit über die Schulter schauen können.

Wie bei den letzten Malen, soll diese kuriose Aktion bis zum Grauen des kommenden Morgens andauern, längstens aber bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Ihnen die Konzentration schwindet und der Ausgang des Unterfangens nicht mehr im Vollbesitz aller Ihrer Finger gewährleitstet ist. Dieses Versprechen müssen wir Ihnen an dieser Stelle mit großem Ernst abnehmen!!

Wir möchten keine Bilder hastig geöffneter Verbandspäckchen auf Werkbänken, sondern Artefakte ohne Blutflecke bestaunen, egal, wie lange Sie aktiv waren.

Meine Bunderung ist Ihnen in jedem Falle sicher. Ich bin das genaue Gegenteil einer Nachteule, weshalb mein Part zu diesem Unterfangen jetzt schon erledigt werden kann.

Also, liebe Leser, greifen Sie käftig in die Ideen- und Werkzeugkiste und lassen Sie uns staunen!!!

Es grüßt Sie ganz herzlich

Ihr Major von Seeland

Seitenaufrufe: 1948

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion



Engineer D.N. Mac Leod I sagt:

Meine lieben Kollegen, werter Major von Seeland jetzt nicht erschrecken,

dies ist kein Blut !

und wieder muss alles trocknen.


Na, nun bin ich aber wirklich neugierig, lieber Engineer...

Lieber Freund Horatius,

also Ihres ist wieder ein Multitasking-Projekt.

Gutes Gelingen und eine weiterhin vergnügliche Nacht.

Ihre OS ~Viktoria~

Und endlich, Geisterstunde!!!
wir haben gerade ein paar Poltergeister vertrieben und waren darüber hinaus in der letzten Stunde nicht untätig!
Der Admiral ist fleißig am Schleifen, Kanten brechen sagen Fachfrau und Fachmann dazu.
Deckel druff! Uuuund....
Mist, zu kurz für einen Sarg. Gerade bei Personen preußischen Gardemaßes... Was es wohl dann wird?
Frohes Schaffen und Rätseln!
Ihre Ætas Ætheria Nova

So, das wäre es dann auch für mich. Die Lautsprecher und das Gehäuse ist so weit fertig gestellt.

Ihnen eine vergnügliche Nacht und gutes Gelingen weiterhin.

Danke, dass sie Ihre Arbeit hier teilen.

Hochachtungsvoll,

Horatius Steam

Airbrush ist fertig. Links des Airbrushers bester Freund zwischen den verschiedenen Schichten wenn es mal wieder schnell gehen muss. Der Fön. Jetzt trocknen lassen für den Klarlack. In der Zwischenzeit mache ich mich an die Kamera. Das Kabel muss noch aus der Kamera herausgezogen werden und eine optisch schöne Lösung für das entstehenden Loch muss her. 

Ich habe fertig !!!

Meine neue Pinnwand.

Ich werde morgen eine zweite Schicht Farbe auftragen, wollte jetzt nicht noch einmal

warten bis alles trocken ist.

Und so kommen die Zahnräder mal wieder zum Einsatz, als Pinn-Nägel.

  

 

 

So zum Abschluss,

kleine Belohnung !

 

Jetzt werde ich gespannt aber auch in Ruhe zuschauen wie Ihre Projekte enden.

 

USB-Kabel aus der alten Kameras heraus legen. 

Projekt Dampfrad-Composing / Teil 2

Eine Pause öffnet einem das Gespür für die Unzulänglichkeiten einer solchen Montage. So erkannte ich, das ich mir bei dem Übergang vom Kopfstein-Pflaster zur Betonstraße etwas einfallen lassen musste und auch die modernen Leitplanken störten heftig. Nun könnte man daran herumschnippeln oder übermalen, doch ich bin eher für eine weitere Verdichtung des Bildes und setzte ein Gruppe (auch fotografiert auf dem vormals erwähnten Meißener Event – Eingeweihte werden sicher die Musiker von Jessnes und Drachenflug in der Gruppe ausmachen) ein, was der Szene sichtlich gut tat und die Unzulänglichkeiten weitestgehend verdeckte (Abbildung 10). Einziger Nachteil: die Gruppe musste freigestellt werden, eine eher ungeliebte Arbeit. Dieser Lustkiller ward bald überwunden (Abbildung 11) und so konnte ich gleich noch die ersten groben Schatten setzen (Abbildung 12).
      
00:36 Uhr - ich bin am finalen Punkt angekommen und widme mich ganz dem Hauptakteur im Vordergrund. Bis jetzt sah dieser wie aufgeklebt aus und musste lichttechnisch noch etwas heraus geputzt werden. Ich dunkelte die unteren Bereiche der Räder etwas ab und zeichnete Lichter und Schatten ein ohne zu überziehen. Augenscheinlich ist das Ergebnis erst einmal ok. Noch eine Vignettierung an den Rändern, dann sollte für heute reichen.

Jetzt bleibt die Montage eine Woche unangetastet um dann mit frischen Blick an die Fehler-Ausmerzung zu gehen. Insgesamt war dieses Komposing eher ein Quickie. Multipliziert man den beschriebenen Aufwand mit dem Faktor 10, dann hat man solch eine Montage: https://www.behance.net/gallery/56284301/Waiting-for-the-Ferry-Stea...

Für alle die sich auch mal an solch eine Montage wagen wollen: man braucht keine Profi-Software, wie den (noch-) Klassen-Primus Photoshop. Das geht mit jedem beliebigen Fotoeditor, beispielsweise von Corel, dem kostenfreien Gimp oder meinem heimlichen Liebling Affinty Photo (momentan nur 49 Euronen für einen enormen Leistungsumfang).

So.... das war`s für heute. Ich werde mir morgen die anderen Projekte in Ruhe ansehen für heute ist der Saft raus.....

Hochachtungsvoll und voller Respekt für die harten Eisenbeißer, die immer noch werkeln

Frohes Schaffen

Georg von Fixfocus

 

Hoppla, da haben wir doch im Eifer unserer Arbeit die volle Stunde verpasst!
Während die ersten Nuitpubliquaner schon die Federn suchen...
...wurden die Kanten der Deckel bei gehobelt....
...die Kisten von innen gebeizt...
...ebenso wie eine neue Front für das Radio angefangen.

Den wackeren Mitstreitern wünschen wir weiterhin viel Vergnügen, ein vergnügtes "Schlafen Sie wohl!" geht an all diejenigen, die sich in Ihre Gemächer zurückgezogen haben.
Ihre Ætas Ætheria Nova

Also, ich sag jetzt auch dem Rest
Gute Nacht !

Es hat mich sehr gefreut mit Ihnen diese
Nacht zu verbringen

Hochachtungsvoll und Müde

Ihr
Engineer D.N. Mac Leod I

Werte Herrschaften. 

Ich melde Vollzug. Es ist vollbracht. Ich danke allen Mitstreitern für den Abend und wünsche allen eine geruhsame Nacht.

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2018   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen