Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Guten Abend meine Damen und Herren,

nachdem ich mein Gerät unter der falschen Rubrik veröffentlicht hatte bin ich gebeten worden dieses hier nochmals vorzustellen.

Ich erlaube mir daher Ihnen (nochmals) meine Mobile Differenzmaschine vorzustellen.

Die Draufsicht:

Der helle Farbton ist der Belichtung geschuldet, der Rot-Ton entspricht dem des ersten Bildes.

Als letztes präsentiere ich die Seitenansicht. Der gezeigte Verschluss ist der des PCMCIA-Slots.

Ich bitte die Qualität der Bilder zu entschuldigen, mein Lichtbildapparat hat schon einige Expeditionen hinter sich...

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Sofern gewünscht stelle ich gerne noch Bilder vom Fertigungsprozess zur Schau.

Mit freundlichen Grüßen

Tags: Differenzmaschine

Seitenaufrufe: 595

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Na hör´n Sie doch auf, das haben Sie doch nicht selbst gebaut.

Das sieht man doch, dass das Teil schon locker seine 200 Jahre alt ist - wohl irgendwo auf dem Dachboden gefunden.

Da gibt es nur, schnellstens den Beweis zu liefern und mehr Bilder zu zeigen.

Und sollte das doch Eigenbau sein, dann ist das echt gut gemacht!!!

Hochachtungsvoll, Ihr

Guten Abend Herr Schumann,

ein wirklich schickes Gehäuse haben Sie Ihrer mobilen Differenzmaschine "verpasst"; sieht klasse aus - Respekt!
Und Photographien vom Fertigungsprozess sähe ich ebenfalls gern.
Es grüßt
Remington Brass

Dem Wunsche der Forengäste wird gerne mit weiteren Bildern entsprochen:

Zunächst der Monitor:

Im entsprechend angepassten Rahmen wird die Bildanzeigetafel eingelegt:

Der Eingabemechanismus:

Die Tasten bestehen aus Metalldichungsringen, in der Mitte mit der Modelliermasse Fimo ausgefüllt; mit Klebebuchstaben versehen und mit Firniß lackiert.

Die Tastenträger und Umrandung wurden mit Gold- u Kuperfarbe versehen.

Im Untergehäuse wurde für die elektrischen Steckverbindungen entsprechende Öffnungen gesägt und reraspelt

Dies mögen erste Eindrücke vom Fertigungsprozess sein.

Auf Wiedersehen

Ja Großartig!

Auf Fimo in diesem Zusammenhang bin ich ja noch gar nicht gekommen!

Danke für die Inspiration.

Noch einmal hier, eine tolle Arbeit haben Sie da abgeliefert.

Vielleicht mögen Sie ja das Gerät einmal auf einem der Stammtische oder Treffen zeigen.

Hochachtungsvoll,

Horatius Steam

Werter Herr Schumann,
Eine wirklich hübsche Differenzmaschine haben Sie da gebaut! Ja, ich kann mich wie so oft nur anschließen und würde mich freuen, das Gerät mal in Natura sehen zu können. Danke für die Idee mit der Tastatur, die klingt wirklich gut.
Hochachtungsvoll, ihre Ada Liebherz

Sehr geehrter Herr Schumann,

wirklich wundervoll, wie Sie dies analytische Maschine veredelt haben. Und die Idee mit den FIMO (seit ich gestern drei Jahre altes FIMO verarbeiten MUSSTE hasse ich dieses Material), nicht schlecht.

Hochachtungsvoll

B. Dor

Gewissermaßen abschließend erlaube ich mir noch das "Zubehör" zu präsentieren

Datenstäbchen; USB-Verbindungskabel und portable Steuereinheit

Werter Herr Schumann,

Chapeau, ich bin von Ihrem Werke restlos begeistert. Doch bitte seien Sie doch so großzügig und geben mir noch einige Informationen zu den Messingringen auf Ihrer Eingabeapparatur. Welche Dimensionen haben diese und wo kann man sie küflich erwerben?

Mit größter Hochachtung

Ihr Doctor F.

Das ist genial.

Einfach wun-der-schööööön.

Ihr G.I. von Heddernheim

Werter Herr Schumann,

das Gerät ist Ihnen sehr gut gelungen. Mein Kompliment.

der Winterberger

Zur Frage von Dr F: Die Ringe sind in jedem Baumarkt erhältlich vermessingte Metallringe, die Größe ist 9x15x2 mm. Es gibt sie in jedem Baumarkt von verschiedenen Herstellern in der Abteilung Kleineisen (Schrauben/Nägel usw).

Sie finden die unter dem Begriff Fitschenringe.

Für meine Tastatur habe ich die auch verwendet.

Bei manchen steht sogar Messing auf der Packung,  ist aber i.d.R. nur vermessingt.

(Leidvolle Erfahrung mit der Lötlampe, als das blanke Eisen vor mir lag)

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2018   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen