Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Einen schönen Sonntag Abend zusammen!

Ich habe die Ehre, Ihnen mein neuestes Projekt vorzustellen! Naja, so neu ist es eigentlich auch nicht, ich wollte die verehrten Mitreisenden nicht mit unnötigen Kram langweilen (und den Salon mit Bildern zumüllen). Es ist Teil eines größeren Projektes unter den Namen "Mei oppidum". Um es kurz zu erläutern, ich baue derzeit mein Gartenhaus um. Und was natürlich als erstes her muss, ist Licht. Es wird später die klassischen Gaslampen nachahmen. Zu den Zweck montiere ich Rohre als Gasleitungen, an deren Enden später Wiener Kolben sind. Hier ein kleiner Vorgeschmack von dem Projekt:

Und hier eine Wandseite, die fast fertig ist:

Grob kann man schon erkennen, was es mal später werden soll. Lassen Sie sich von den schwarz-roten Kabeln nicht täuschen, die sind für ein anderes Projekt, wo ich mir eine hübsche kleine Audioanlage bauen will ;). Wer gerne den bisherigen Verlauf der Baumaßnahmen nachlesen will, kann dies gerne auf meiner Website tun.

Ich hoffe, bald neue Fortschritte verkünden zu können, was ich leider nicht garantieren kann. Egal, Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

Mit besten Grüßen in die Runde,

Friedrich Graf von Reichenhall

Tags: Umbau

Seitenaufrufe: 508

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Verehrter Graf,

Wichtig ist - der Anfang ist getan.
In meiner Fantasie sehe ich schon einen gemütlichen Platz vor der geschmackvollen Beleuchtung und einem Tisch mit einem Glas Absinth..., usw.

Bin auf die fertige Arbeit gespannt und gut Ding will Weile haben...;))

Bis dahin viele Grüße

Maximilian Bellentime

Werter Graf Reichenhall,

ich möchte folgendes zu Ihrem Projekt bemerken. 

Man sollte niemals einzelne Adern,

die auch noch 220 Volt führen durch leitendes Material führen!!

Schon die kleinste Kante kann beim Einziehen die Isolierung beschädigen !! 

Ihre Rohre sind doch dick genug um ein komplettes NYM-Kabel durchzuziehen.  

Isolieren Sie das NYM Kabel erst ab wenn es das leitende Material verlassen hat, so das keine einzelne Ader noch an einer Kante anliegen kann !

Zusätzlich würde ich Ihnen empfehlen die Kupferleitung zu erden !

Alles andere ist ziemlich Lebensgefährlich !!!

Ich rate Ihnen alles neu zu verkabeln.

Ihr 

Engineer D.N. Mac Leod I

Verehrter Engineer,

Ich sprach ja davon, das der Strom noch angeschlossen werden muss. Gut, ich hatte es nicht direkt erwähnt, aber die Erdung der Rohre war mir ein Selbstverständnis. Was das NYM-Kabel betrifft, so ist der Durchmesser der Rohre nicht groß genug, um 4 dreiadrige NYM-Kabel durchzuführen. Das die Kabel selbst unbeschadet sind, habe ich Sorge getragen, was nicht heißt, dass sobald der Strom angeschlossen ist, ich nicht trotzdem die Leitungen überprüfe!

Ich weiß Ihre Sorge zu schätzen, Herr Engineer, doch kann ich Ihnen versichern, dass ich mit derartigen Arbeiten nicht unerfahren bin.

Mit besten Grüßen in die Runde,

Friedrich Graf von Reichenhall

Werter Graf von Reichenhall,

Sie wollen bestimmt nicht jede Lampe einzeln einschalten.  

Wenn Sie statt T Stücke, z.B. Retro-Abzweigdosen nehmen, können Sie durch Ihr Kupferrohr 3 bis 5 adriges NYM Kabel ziehen und währen so auf der sicheren und korrekten Seite.

Sonst würde ich nur die Bilder ihres fertigen Projektes darstellen und die anderen löschen damit wenig erfahrende Mitglieder nicht verleitet werden Dieses nach zu machen.

Kennen Sie die letzten Worte eines erfahrenden Eklektikers ?

" Keine Angst damit kenn ich mich aus ! "

Bitte nehmen Sie mir Dieses nicht krumm oder als persönlichen Angriff, aber jeder Elektriker der diese Bilder sieht, sagt das gleiche und gleichzeitig "was bauen Die sich denn da zusammen".

und Das möchten Sie bestimmt auch nicht.

Ihr  

Engineer D.N. Mac Leod I

Sehr geehrter Graf von Reichenhall.

Ich verweise auf die Nutzungsbedingungen des Salons.

Auf Grund, der von Ihnen eingestellten Bilder und die von Ihnen geschriebenen Texte, gehe ich davon aus, dass hier eine nicht konforme  Installation beschrieben wird.

Auf den Bildern entsteht der Eindruck, dass nicht alle Kupferteile mit den Erdleitungen verbunden sind.

Des weiteren werden nicht flexible Adern durch nicht geerdete Metallrohre gezogen.

Die Bilder wurden entfernt.

Hochachtungsvoll,

Horatius Steam

Wie wäre denn die Benutzung der für Rohrverlegung üblichen PVC-Rohre? Diese mit Metallfarbe "Kupfer" bestrichen und der Anschein bleibt gewahrt.

Es war mein erster Gedanke, PVC_Rohre zu verwenden, drum hatte ich es kurzerhand ausprobiert. Und in dem Punkt bin ich mir sicher, dass Sie mir zustimmen, dass Kupferrohre doch optisch aussehen. Daher hatte ich mich für Kupfer entschieden.

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2018   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen