Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Sehr geehrte Mitreisende,

wie versprochen moechte ich ihnen die Artefakte meiner Sammlung vorstellen.

Dieses erste Ausstellungsstueck hat seine eigene Geschichte.

Frueher wohnte in unserer Naehe eine alte Dame, die immer wieder erzaehlte, dass sie als Kind mit einer Elfe gespielt habe.

Da die Krzptozoologie jedoch leider nicht von allen Mitmenschen als ernstzunehmende Wissenschaft betrachtet wird, wurde ihr kein Glauben entgegengebracht.

Nach dem Tod der alten Dame wurde ihr Haus geraeumt. Bei dieser Gelegenheit fand man auf dem Dachboden ein altes Einmachglas mit einem ungewoehnlichen Inhalt.

Dieses Glas konnte ich gluecklicherweise in meinen Besitz bringen. Es bildete sozusagen den Grundstock meiner Sammlung.

Ein Lichtbild dieses Objektes moechte ich Ihnen nicht vorenthalten.

Ihre Meinung zu diesem Objekt ist mir sehr wilkommen.

Hochachtungsvoll Ihr

Ninian P.Fog

Tags: Elfe, Kryptozoologie, Mumie

Seitenaufrufe: 748

Anhänge:

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Guten Abend,

da haben Sie ja einen großartigen Start hingelegt.

Ich grüße Sie als Kollege mit einer Verneigung.

Hochachtungsvoll,

Horatius Steam

Sehr geehrter Herr Fog,

da haben Sie ja einen unschätzbaren Beweis für die Existents der Elfen gefunden.
Es ist natürlich schade, dass die alte Dame die Elfe wohl in diese Glas gesperrt hat. Aber damit hat sie natürlich der Elfologie gleichzeitig einen gesicherten Beweis hinterlassen.
Passen Sie gut auf das Glas auf.
Nicht das es im Warehouse13 verschwindet. 

Hochachtungsvoll

Ing. Duerr

Liebe Mitreisende,

es geht weiter. Auch wenn ich Ihnen diesmal nichts Neues vorstelle. So zeigt das folgende Bild lediglich eine weitere Elfe. Diesmal ist sie jedoch fuer Ausstellungszwecke praepariert. Elfen sind zwar interessante Objekte aber fuer einen ernsthaften Forscher nichts besonderes. Schiesslich schwirren sie hier ja ueberall herum. Ich hoffe, dass es Sie nicht langweilt. Naechtes mal wird es dann wieder spannender, wenn wir dann zu den Kobolden kommen. Als Finale kann ich Ihnen auch noch einen echten Sensationsfund bieten.

Falls Ihrerseits Interesse besteht zu erfahren, wie man zu solchen Objekten kommt, koennte ich am Schluss auch eine ausfuehrliche, bebilderte Anleitung dafuer einstellen.

Bis dahin verbleibe ich hochachtungsvoll Ihr

Ninian P. Fog

Anhänge:

Hochgeschätzter Herr Fog,

ich hätte eine wissenschaftliche Frage zu ihrem Fund: Ist das gefundenen Exemplar nicht eher eine Fee, denn eine Elfe? Elfen haben doch i.d.R. keine Flügel.

Hochachtungsvoll,

Mechasteamiker

Zu der Frage "Elfe oder Fee":

Werter Herr Mechasteamiker

Seid ihr wirklich gewillt euch diesem Thema zu stellen?

Mein süffisantes Lächeln zeugt von einer Jahrelangen und nervenaufreibenden Studie die genau dieser Sache gilt.

Noch bin ich nicht ganz zum Ende der Studie gekommen, aber ich kann euch versichern ihr benötigt mehrere Brillen von verschiedenen Sichtweisen um es zu verstehen.

Als erstes kommt es darauf an aus welcher Kultur ihr stammt. Ist es die Englisch sprachige, oder die Germanische?

Seht ihr es aus der Sicht der Iren oder der Isländer oder findet ihr euch eher in der griechischen Mythologie zurecht?

Dann gibt es in den Wirrungen der Zeit und der Literatur immer wieder Fälle in denen man germanische und englische Elfen verwechselt. Die Mutationen, welche daraus entstanden sind, wurden fälschlicherweise als gegebene Wahrheit deklariert.

Ich kann euch die Frage höchstens aus meiner persönlichen Erfahrung beantworten.

Es gibt (wohlgemerkt in den Deutsch sprachigen Regionen) Hierarchien in der Welt der feinstofflichen Wesen

Es gibt die Wesen der Elemente, sie bestehen nur aus einem Element:

Sylfen (Luftgeister) Grob Elfe genannt Sie sind feinstofflich und können als Wind Stürme oder sogar als winzige Lichtpunkte erkennbar sein.

Undinen (Wassergeister) sie gehören zu den Nixen, Meerjungfrauen und Wassermänner... Sie unterstehen dem Element Wasser und zeigen sich auch als solches. Überschwemungen, Regen Wolken...

Gnome (Erdgeister) zu ihnen gehören die Gnome, Trolle, Zwerge, Kobolde ... Sie zeigen sich als Steinlawinen, Erdrutsche und dergleichen.

Salamander (Feuergeister) Drachen. Hier natürlich das Element Feuer. Vulkanausbrüche, Feuersbrünste...

Aber nun zu den germanischen Elfen und derer Hierarchie:

Mutter Natur ist die höchste Wesenheit.

unter Ihr ist die Flora. Sie ist Praktisch die Wächterin über alle Pflanzen. (oder Fauna die sich um die Tiere kümmert)

Unter Flora dienen die Feen. Sie haben ganze Gebiete unter sich, das heisst Wälder, Sümpfe Steppen Wiesen und so weiter, aber auch Wald und Nutztiere.

Sie können Flügel besitzen, zeigen sich aber meist als Bildhübsche Frauen oder im Gebirge als dunkelhäutige und dunkelhaarige wilde Fräuleins. Meistens sehen nur ausgewählte Leute die Feen. Feen sind sehr empfindlich und verzeihen es nicht wenn man sie hintergeht.

Die Feen sind Quasi die Vorgesetzten der Elfen.

Die Elfen sind meist kleine, geflügelte und weibliche Wesen. Sie werden Regiert von einer Königin, die meist in einem Erdhügel oder einer Blume wohnt. Die Elfen haben die Aufgabe sich um kleinere Dinge zu kümmern, wie das Wachstum einer einzigen Pflanze und deren Pflege. Manche kümmern sich auch um Tiere. (Männliche Elfen haben keine Flügel bis auf eine kurze Zeit im Jahr)

Elfen nutzen Luftgeister um sich Macht zu verschaffen. Dinge wie das Fliegen oder Stürme heraufbeschwören.

also zusammengefasst:

-Natur

-Flora oder Fauna

-Fee (Menschengross)

-Elfe (Klein)

-Luftgeister

Falls ich euch noch nocht zu Tode gelangweilt habe (dies ist nur die Spitze des Eisbergs), erkläre ich noch etwas.

Die Elfen von "Herr der Ringe" sind so genannte Grosselfen und muten für mich eher an wie Feen. Sie sind meiner Meinung nach eine Mutation von verschiedenen Überlieferungen.

Die "Fee" Tinkerbell bei Disney ist eigentlich eine Klassische Elfe.

In der englischen Sprache bedeutet Fairy "Fee". Dort werden die Wesen die man im deutschen Sprachraum as Feen kennt, das "kleine Volk" genannt. Diese Wesen haben Ähnlichkeit mit den Gebirgsfeen und sind von kleiner Menschenstatur.

Bei der Übersetzung ins Deutsche gab es dadurch Probleme.

Nun haben wir das Chaos und alle glauben was sie in der Übersetzung lesen. Und da die meisten Glauben, dass das geschriebene Wort Gesetz ist, ist es nun die Wahrheit!

Mit einem Schuss aus der Steinschlosspistole, wecke ich nun die Eingeschlafenen.

Für diejenigen die durchgehalten haben und vom aufmerksamen lesen aus den Augen bluten, verteile ich einige Schwarzteebeutelchen zum auflegen.

Ich empfehle mich mit einem Schmunzeln

Lady Rianne Gypaetus

Werter Herr Fog

Ich gratuliere euch zu eurem Fund, mit leisem Bedauern dass euer Exemplar leider das Zeitliche gesegnet hat. Interessant für die Wissenschaft ist die Mumifizierung.  Hier haben wir den beweis, dass eure Elfe sehrwohl Teile einer Seele ergattert hatte, sonst hätte sie sich bei ihrem dahinscheiden vollständig im Nichts aufgelöst.

Scheinbar gilt eine Freundschaft einer Elfe zu einem Menschenkind schon als Seelenraub.

Meiner Meinung nach handelt es sich bei eurem Fundstück um eine "nympha odonata" eine Libellenelfe.

Ich selbst besitze eine noch sehr vitale "nympha absinthe". Diese ernährt sich vorwiegend von Absinth und ich musste sie ebenfalls in ein Einmachglas setzen, weil sie mir hier zu viel Blödsinn anstellen würde.

Haltet diesen Fund in Ehren.

Ich empfehle mich hochachtungsvoll

Lady Rianne Gypaetus

Sehr geehrte Lady Rianne Gypaetus,

schön, dass Ihnen dieses Fundstück gefällt. Ihren Ausführungen entnehme ich, dass Sie eine Expertin für das "verborgene Folk" sind. Ihre Ausführungen kann ich nur bestätigen.

Allerdings scheinen Elfen eine weitaus stoffliche Natur zu haben. Anders kann ich es mir nicht erklären, wie es zu einer solchen Art der Mumifizierung kommen kann.  Dies wird noch durch eine andere Präparation bestätigt. Bilder dieser zweiten Elfe füge ich bei.

Mit den freundlichsten Grüßen Ihr Ninian P. Fog

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2018   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen