Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Junophorsche Salonnote: Das Dampfkraftlabor ist in der Pinneberger Drostei zu Gast und bittet zu einer Finissage!

Hochgeschätztes Publikum, verehrte Damen und Herren, werthe Gäste im Rauchersalon!

Im März des vergangenen Jahres haben wir Sie an dieser Stelle auf unsere Teilnahme an dem Kreis Kultur-Wochenende des Kreises Pinneberg aufmerksam gemacht und um Ihren geneigten Besuch gebeten!

Nun, unserer Bitte haben Sie so zahlreich entsprochen und dadurch auch den Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen, sodass die Fabulierabtheilung noch am gleichen Tage mit der Frage bestürmt wurde, ob das Dampfkraftlabor nicht auch im kommenden Jahre an den Festlichkeiten zu Ehren des „250. Drostei-Jubiläums“ in der Kreisstadt Pinneberg mitwirken möchte; so sehr sei man von der Steampunkszene mit ihrem frisch-fröhlichen Wind angetan.

Die „Pinneberger Drostei“ war einst Amtssitz des Landvogtes -Droste genannt- des dänischen Königshauses im Südholstein, ist seit Jahren eines der kulturellen Zentren in der Region zwischen Lübeck, Itzehoe und Hamburg und seit kurzem vom dem Schleswig-Holsteinischen Kultusministerium in Kiel als „Kultur-Knotenpunkt“ ausgewiesen worden.

Die Gelegenheit sich der Kunstwelt auf diesem Parkette zu präsentieren, kann und darf man sich nicht entgehen lassen, ist die einhellige Meinung der Junophorschen Werkmannen.

So wird das Dampfkraftlabor denn vom 04.11. bis zum 12.11. 2017 in der Drostei ausstellen und Aeon Junophor am SAMSTAG DEN 11.11.207 VON 12:00 BIS 16:00 Uhr dort zugegen sein. Das Motto ist Programm und lautet „Steampunk zum Greifen nah“. Es soll Bekanntes und vielerlei Neues von den Werkbänken gezeigt, ausprobiert und erläutert werden.

Hierzu lade ich alle Steampunks ein, sowohl die Werke der weiteren rund 45 „klassischen“ Künstler zu betrachten, als auch gemeinsam -in Gewandung und gerne auch mit eigenen, kleinen Accessoires- einen furiosen Nachmittag zu gestalten um so dem Publikum erneut einen Eindruck von der Vitalität, Kreativität und Schaffenskraft des Steampunks zu vermitteln.

Die Junophorsche Fabulierabtheilung hat nun rasch einige Bildtafeln geschaffen, welche die wichtigsten Informationen nochmals zusammenfassen und auch eine Anfahrtsskizze ist beigefügt:

Was Sie seitens des Dampfkraftlabores erwartet:

Neben der Demonstration und Inbetriebnahme aller gezeigten Objekte der Junophor Werke, berichten die Junophorschen Werkmannen weiter über Ihre Untersuchungen zu der Anwendung von schwarzem (UV-)Lichte und fluoreszierenden Stoffen fester und flüssiger Art und möchten Sie, verehrte künftige Besucher, zu eigenem Forschen auf diesem Gebiete mit neuen Apparaten inspirieren. Auch freuen sich die Junophorschen Werkmannen auf anregende Gespräche mit Ihnen und beantworten sehr gerne alle gestellten Fragen zu dem Kunstgenre Steampunk -sofern es uns möglich ist.

Wie gelangen Sie nun dorthin?

Die Stiftung Landdrostei befindet sich befindet sich postalisch in der

Dingstätte 23, 25421 Pinneberg,

Anfahrt:

Mit dem Auto: über die A 23 | Abfahrt Pinneberg-Mitte | Richtung Zollamt |

Verbindungsstraße | Am Drosteipark | Parkplätze sind vorhanden

Mit der S-Bahn: ca. 30 Minuten vom Hamburger Hauptbahnhof | S 3 bis Pinneberg |

Richtung Zentrum/Zollamt ca. 700 Meter Fußweg

Was erhoffen sich Aeon Junophor und seine Werkmannen?

Wenn Sie, werthe Mitstreiter/innen an diesem Samstage ein wenig Zeit erübrigen können und Ihre Schritte gen Pinnebrg lenken wollen, so würden wir uns überaus glücklich über Ihren Besuch der kleinen Werkschau des Dampfkraftlabores sowie der übrigen Ausstellung schätzen.

Falls Sie verehrte Gäste nun zum Ende dieser Ankündigung noch neugieriger geworden sind, finden Sie hier das gesamte Programm des KKV-Pinneberg als pdf-Datei aber auch hier  Programm Drosteiwoche 2017 und sogar unter Hamburg-Tourismus.de

In gespannter Erwartung und die Junophorschen Werkmannen zu emsigen Treiben anhaltend, da noch soo viel vorzubereiten ist... aber das wissen Sie ja selbst....

verbleibt

Ihr Aeon Junophor

Tags: Dampfkraftlabor, Drostei, Junophor-Werke, KKV-Pinneberg, Woche

Seitenaufrufe: 481

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Werter Freund Junophor, nachdem wir schon in Wedel das Vergnügen hatten, Ihre Werke zu bestaunen und Ihren Ausführungen zu lauschen werden mein Fräulein Tochter und ich uns auch diesmal auf die fast 200 km lange Reise machen . Wis sind schon gespannt,welche tollen Erfindungen sie diesmal parat haben werden.

In der Hoffung,daß nichts dazwischen kommt...mit einem Gruß

Silas Drent

Verehrter Herr Kollege Silas Drent!

Seien Sie und Ihr Fräulein Tochter hertzlichst willkommen geheißen -und ja es lohnt sich!-So viel sei schon verraten!!!

Silas Drent sagt:

Werter Freund Junophor, nachdem wir schon in Wedel das Vergnügen hatten, Ihre Werke zu bestaunen und Ihren Ausführungen zu lauschen werden mein Fräulein Tochter und ich uns auch diesmal auf die fast 200 km lange Reise machen . Wis sind schon gespannt,welche tollen Erfindungen sie diesmal parat haben werden.

In der Hoffung,daß nichts dazwischen kommt...mit einem Gruß

Silas Drent

Hochverehrter Freund und Grossmeister

Hocherfreut habe ich gerade die Kunde von Ihrem neusten Tun per Zufall entdeckt :

Ihr immer grösser werdender Bekanntheitsgrad lässt sich nicht mehr stoppen und ist auch im Gesichtsbuch ein Thema... und so bin ich schnell hier her geeilt um zu sehen, was es Neues gibt.

Zu gerne würde ich der angekündigten Veranstaltung beiwohnen, doch leider sind sowohl das Datum wie auch der weite Weg ein Hindernis. Ich hoffe sehr, dass wieder viele den Weg nach Pinneberg finden werden um mit Ihnen den Anlass würdig zu begehen.

Und natürlich freue ich mich schon sehr auf viele Lichtbilder und Ihren ausführlichen Bericht.

Ergebenst Ihre

Lady Anna

Theure Freundin Lady Anna!

Eines Tages, werden sich unsere Wege schon noch kreuzen, dessen bin ich mir gewiss!

Natürlich wird es eine ausführliche und reich bebilderte Reflektion geben, das haben mir die Damen der Fabulierabtheilung schon mehrfach versichert. Es gibt jetzt im Endspurt noch so einiges zu erledigen und das Lampenfieber steigt....

Hertzlichst grüßt 

Ihr ergebener 

Aeon Junophor



Lady Anna von Liecktensteam sagt:

Hochverehrter Freund und Grossmeister

Hocherfreut habe ich gerade die Kunde von Ihrem neusten Tun per Zufall entdeckt :

Ihr immer grösser werdender Bekanntheitsgrad lässt sich nicht mehr stoppen und ist auch im Gesichtsbuch ein Thema... und so bin ich schnell hier her geeilt um zu sehen, was es Neues gibt.

Zu gerne würde ich der angekündigten Veranstaltung beiwohnen, doch leider sind sowohl das Datum wie auch der weite Weg ein Hindernis. Ich hoffe sehr, dass wieder viele den Weg nach Pinneberg finden werden um mit Ihnen den Anlass würdig zu begehen.

Und natürlich freue ich mich schon sehr auf viele Lichtbilder und Ihren ausführlichen Bericht.

Ergebenst Ihre

Lady Anna

Sehr geehrter Herr Junophor,
Ihre Exposition wird sicher ein großer Erfolg. Sowohl was die Anzahl der Besucher als auch die freigesetzte Staunenergie anbelangt. Ich bitte Sie darum, das Fehlen meiner unbedeutenden Anwesenheit zu entschuldigen. Leider hatte ich an jenem Wochenende bereits einer Verpflichtung zugesagt.
Mit Hochachtung,
Kapitän Darius Cumulus

Ich habe dafür nun Werbung im Gesichtsbuch gemacht und hoffe, dass ich am 11. November ebenfalls dabei sein kann. Wenn mir nichts dazwischen kommt, besuche ich die Ausstellung sehr gern.

Abends ist übrigens noch eine Veranstaltung in Hamburg, ein Livehörspiel, das ich gern besuchen möchte, welches sich ebenfalls mit Steampunk befasst und musikalisch begleitet wird - http://www.marco-ansing.de/event/die-fliegende-stadt-singt-livehoer...

Hochverehrte Frau Kollegin Amalia Zeichnerin!

Seien auch Sie sich meines großen Dankes gewiss für Ihr Bemühen die Exposition weiter public zu machen!

Auch der Hinweis auf die abendliche Veranstaltung in Hamburg ist überaus willkommen, spiegelt er doch die Lebendigkeit der Szene!

Und  nicht zuletzt freue ich mich ganz persönlich sehr, Sie nach der ersten Begegnung 2014 in Kiel, wieder einmal persönlich in einer Dampfkraftlabor-Exposition begrüßen zu dürfen, das ist einfach wunderbar!

Ihr ergebener 

Aeon Junophor

P.S. Auch ich bin übrigens auf die Werke der übrigen Künstler ebenfalls sehr gespannt...

A.J.

Geschätzer Herr Junophor,

ich habe bereits die eine oder andere Rückmeldung zur Ankündigung der Finissage erhalten von Menschen, die sich dafür interessieren. Ich freue mich ebenfalls sehr auf ein Wiedersehen nach so langer Zeit und
wünsche Ihnen gutes Gelingen für die Vorbereitungen.

Ich verbleibe mit einem herzlichen Gruße,

Ihre Amalia Zeichnerin

Werther Herr Kollege Junophor,
das "Amt" ist verpackt und einsatzbereit, die Utensilien justiert und verstaut, sowie die Bekleidung frisch gebügelt zurechtgelegt.
Wir freuen uns auf das morgige Wiedersehen!
Mit vorfreudigen Güßen
Ihr Dr. T.v.T.

Geschätzer Herr Junophor,

eventuell komme ich nicht schon um 12 Uhr, aber ich werde auf jeden Fall auf der Finissage erscheinen.
Ebenfalls mit vorfreudigen Grüßen,

Ihre Amalia Zeichnerin

Sehr verehrter Herr Junophor,
ich bedanke mich, für einen sehr schönen und interessanten Tag.
Auch bei allen anderen anwesenden, bedanke ich mich. es waren sehr angenehme Gespräche.

Hochachtungsvoll

Herr Blackwood

Werther Herr Blackwood!

Die Freude über Ihren Besuch war ganz meinerseits! Es war in der That ein überaus anregender und amüsanter Nachmittag!

Mit bestem Gruße verbleibt

Ihr Aeon Junophor 

 


Shane L. Gooseman Blackwood sagt:

Sehr verehrter Herr Junophor,
ich bedanke mich, für einen sehr schönen und interessanten Tag.
Auch bei allen anderen anwesenden, bedanke ich mich. es waren sehr angenehme Gespräche.

Hochachtungsvoll

Herr Blackwood

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2017   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen