Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Liebe Reisefreundinnen und Freunde,

ich bin doch einigermaßen entsetzt, ob der hygienischen Zustände hier an Board. In meiner Nasszelle fand sich ein mottenähnliches Gezücht. Eventuell sogar ein gefährliches Raubinsekt?

So kann ich nicht arbeiten liebe Freunde!

Das wird auf jeden Fall von der Rechnung abgezogen liebe Veranstalter!

Vielleicht findet sich ja hier an Board ein Botaniker, der mir sagen kann um welche Teufelsbrut es sich hier handeln könnte.

Nun schauen Sie selbst, das Geschöpf in seiner schaurigen Schönheit...

Angefangen hat alles mit einem Messingschalter als Ausgangsbasis

Dieser dient als Behausung für eine 220V LED Lampe.

Zuerst überlegte ich den kühlen Industrielook beizubehalten, doch dann

ging der Steam mit mir durch.

Die Flügel und den unteren Part habe ich aus einer Fliege gerissen ;)

Ein alter, geschmackloser Aschenbecher aus Messing.

Weiteres Zierwerk wurde aus einem anderen Teil gesägt und gefeilt.

Es brauchte noch einen schönen Sockel für die Lampe, ich schaute bei EKAUF nach Schwemmholz/Treibholz, aber die Preise waren mir zu abstrus.

Also selber machen, ein Fichtebrett ordentlich mit Säge, Hammer, Feilen und Bohrmaschine mit Messingbürste "bearbeiten" und voila, wir haben ein Stück gammeliges Treibholz.

Etwas Hartwachsöl Antik-Eiche drüber und fertig.

Noch flink alles zusammenbauen und schwubbs ist die neue Wandlampe fertig!

Jetzt wird sie noch an die Wand geschraubt und angeschlossen.

Der kleine Bakelitschalter(oben links) in der Lampe ist übrigens ein Geschenk von einem jungen Herren mit Zylinder, dem hier nochmal mein Dank in aller Form ausgesprochen wird.

Ihr aber noch immer leicht angeekelter

Sir Steven ;)

Tags: Insekt, Lampe, Steampunk

Seitenaufrufe: 182

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Sehr geehrter Sir Steven,

schließen Sie das Insekt an die Stromleitung des Schiffes und Ihr Problem wird "verglühen".

Andernfalls einfach mal den bordeigenen Kammerjäger holen.
Wir können nur keine Garantie geben ob das Insekt oder Sie dann überleben.

Ein schönes Teil ist Ihnen da gelungen - Glückwunsch.

Hochachtungsvoll

Ing. Duerr

Werter Sir Steven

Ich kann mir nicht helfen, beim Anblick dieses Insekts kommt keinerlei Ekel auf, ganz im Gegenteil, im bin voller Bewunderung! Ein sehr gelungenes Werk.

Ergebenst Lady Anna

Werter Sir Steven,

wenn mich meine botanischen Kenntnisse nicht ganz im Stich lassen, handelt es sich hier um eine Messinggeflügelte Zyklopenmotte, weiträumig verwandt mit den Elektrovoren.

Ein höchst beeindruckender Fang!

Herzlichst,

Eleanor Lavender

Werter Herr Dürr, sehr verehrte Lady Anna und dem Herr Lavender

meinen aufrichtigen Dank für Ihre netten Worte.

Heute habe ich noch die passenden Lautsprecher für mein Badezimmer fertig gestellt,

davon hier noch ein paar Bilder.

Da gilt es noch einiges umzugestalten im Bad, aber ein Anfang ist gemacht.

Ihr

Sir Steven

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2017   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen