Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Ich habe eine Reisebroschüre für meine Phantasiewelt verfasst

Werthe Mitreisende,

vielleicht interessiert sich der eine oder andere unter Ihnen dafür: Ich habe mir im Laufe von 2 Jahren eine virtuelle Steampunk-Welt geschaffen. Sie existiert – ähnlich den älteren Versionen  vom PC-Spiel MYST – auf meiner Rechenmaschine. Jetzt habe ich dazu eine Art „Reiseführer“ verfasst. Es ist eine bebilderte Broschüre von knapp 60 Seiten Umfang. Damit habe ich etwas „Bleibendes“ als Erinnerung, da ja bekanntlich PC-Programme früher oder später nicht mehr kompatibel zu den Fenstern der Firma Winzigweich sind.

Die Broschüre beschreibt meine Intention, eine „eigene kleine Welt zu schaffen“, und warum diese Phantasiewelt im Steampunk-Kostüm am besten gekleidet ist. Weiterhin stellt sie die Welt mit ihren Gebäuden, Maschinen, Androiden und Menschen vor.

In einer kleinen Stadt leben Personen, mechanische Tiere, Androiden und Menschen zusammen. Große rätselhafte Maschinen bestimmen ihren Alltag. Es wird Nahrung und Wasser beschafft und verteilt, Gebäude mit verschiedenen Funktionen können ergänzt werden. Luftschiffe sorgen für Handel mit anderen Städten und politische Parteien sorgen in einem kleinen Parlament mit 9 Sitzen für Konflikte oder Fortschritt. Agenten (befreundete und feindliche) laufen umher und bringen gute Nachrichten oder sabotieren bereits Erreichtes. Alles ist in einem mechanischen System miteinander verbunden und sorgt für Zufriedenheit und damit Wachstum der Bevölkerung. Aber natürlich sorgen auch Widersacher, Egoisten und Feinde aus dem Ausland für Lebendigkeit. Einen kleinen Eindruck vom optischen Erscheinen der Phantasiewelt liefert vielleicht der Abdruck vom Bildschirm oben.

Ich kann –eben wie bei einem PC-Spiel- durch diese Welt wandern, sie betrachten, Geräte bedienen oder mit Protagonisten kommunizieren. Es ist meine ständige Entscheidungsmöglichkeit, ob ich nur neugieriger Gast bin oder aktiv in das Geschehen eingreife. Ich kann dabei die Zufriedenheit der Leute begünstigen oder sie vor neue Herausforderungen stellen. Ich bin gerne zu Besuch in meiner kybernetischen Welt; meine „göttliche“ Freude an der kleinen Stadt ist vielleicht vergleichbar mit der Freude, die ein Erbauer einer Modelleisenbahnanlage an seiner Schöpfung hat.

Die zuvor erwähnte Broschüre habe ich auch als PDF-Datei (10,8 MB, 59 Seiten). Ich weiß nicht, ob es eine Möglichkeit gibt, sie hier an Bord zu verbringen. Falls sich jemand für das Traktat interessieren sollte, kann ich es ihm gerne auf dem einen oder anderen Weg zukommen lassen. Aber bitte erwarten Sie keinen literarischen Genuss. Meine Fähigkeiten zum Formulieren schöner Sätze sind eher bescheiden.

Mit einem Gruß in die Runde der Reisegefährten

George Livingston

Seitenaufrufe: 268

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Werter Herr Livingston,

Ihre Miniaturwelt in allen Ehren, aber mussten Sie für dessen Vorstellung unbedingt eine Schrift aus Ihrer Welt benutzen? Mir tränen gar furchtbar die Augen und das obwohl der Sichtschirm meiner Differenzmaschine schon recht groß geraten ist.

Bitte seien Sie doch so freundlich und ziehen Sie ein wenig an den Ecken Ihres Berichtes, die Fehlsichtigen unter uns werden Ihnen sicherlich dankbar sein.

Kurzsichtige Grüße

N. Noctem

Guten Morgen,

ich habe dann mal an den Ecken der Broschüre gezogen. :-)

Danke für die Vorstellung Ihrer Broschüre. Wenn Sie mögen. können Sie die Broschüre in den Salon hochladen. Dazu können Sie den Link "Datei hochladen" verwenden.

Die Idee finde ich phantastisch.

Ich bin gespannt.

Hochachtungsvoll,

Horatius Steam

Guten Morgen Herr Noctem,

ich bitte vielmals um Vergebung Ihren Augen unnötige Strapazen zugeführt zu haben! Es war, so versichere ich Ihnen, ein reines Versehen. Ich habe den Text auf meiner Rechenmaschine formuliert, um ihn dann "schnell mal" hochzuladen in der Annahme, die Schrift würde sich automatisch den Bordgepflogenheiten anpassen. Dem war wohl nicht so. Es war einfach meine Unerfahrenheit hier an Bord. Um so mehr bedanke ich mich bei Ihnen,

sehr geehrter Herr Steam,

dass Sie hier für Rettung gesorgt haben. Aus dem Fehler habe ich gelernt und werde es zukünftig beachten. Ihr Angebot, die Broschüre hier hochzuladen, kann ich aus ähnlicher Unerfahrenheit und Unkenntnis noch nicht folgen. Zwar habe ich den Link "Datei hochladen" sehr wohl gesehen. Aber da steht aus für mich leicht nachvollziehbaren Gründen "Limit 5 MB". Aus der Datei dann einfach zwei zu machen und sie getrennt hochzuladen fände ich unfair. So kann ich mich erinnern, dass es in vergangenen Zeiten hier schon einmal Diskussionen über eine stets größer werdende Menge an Gepäck gab - und Speicherplatz für Gepäck ist bekanntlich nicht unbeschränkt vorhanden.

Gibt es an Bord irgendwo einen Laderaum, in dem man vorübergehend - vielleicht für 1 Monat oder so - Gepäck in Form von PDF Dateien lagern kann? Oder gibt es andere Alternativen? Selbstverständlich kann ich natürlich anbieten, einem Interessenten die Datei als normalen Email-Anhang zuzusenden. Aber es mag wohl auch niemand so gerne seine Emailadressen durch die Schiffsräume wabern lassen - könnte ich mir jedenfalls vorstellen.

Einen schönen Sonntag wünscht der mit Unerfahrenheit kämpfende

George Livingston

Sehr geehrter Herr Livingston,

sollten Sie einen DropBox Account Ihr Eigen nennen, so laden Sie die Datei dorthin uns veröffentlichen hier den Link.

Sollte das nicht möglich sein, so schicken Sie mir die Datei einfach zu (Adresse im Impressum) und ich erledige das für Sie :-)

Hochachtungsvoll,

Horatius Steam

Sehr geehrte Damen und Herren an Bord,

insbesondere diejenigen unter Ihnen, die sich für das Schaffen von kybernetischen Welten interessieren:

Ich bin dem Rat des erfahrenen Herrn Horatius Steam gefolgt und habe die Broschüre zur Beschreibung meiner Phantasiewelt in einer Dropbox abgelegt.

Wer unter Ihnen also Interesse verspürt, mag diesem Link folgen:

https://www.dropbox.com/s/dhil3ano02btnda/SteampunkWelt.pdf?dl=0

Dort sollte Sie an eine PDF-Datei gelangen, die gute 10 MB stark ist und eine bebilderte Broschüre zur Beschreibung meiner auf meiner Rechenmaschine generierten Welt enthält.

In der Hoffnung, dass ich alles aethertechnisch richtig gemacht habe, freue ich mich über Rückmeldungen, Nachfragen oder Ergänzungen jeder Art.

Herzlichen Dank für die freundliche Hilfe an Herrn Steam!

Freundliche Grüße in die Runde

George Livingston

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2017   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen