Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Hochspannungsnetzteile zum Betrieb von Glimmlampen, NIXIE-Röhren, e.t.c.

Verehrte Mitreisende

 

Angeregt durch eine mit uns geteilte Erfahrung des verehrten Kollegen Horatio Steam bezüglich der Verwendung von Hochspannungs-Netzteilen aus Einwegkameras habe ich beschlossen, auch einmal mit ebendiesen zu experimentieren. Anbei die Ablichtung einer solchen, der Kamera entnommenen Schaltung in Betrieb mit einer NIXIE-Röhre über einen Vorwiderstand von 100K. Die Kamera selbst ist für ca. 3 Euro bei einer Drogeriekette zu erwerben und läßt sich mit sanfter Gewalt leicht öffnen.

 

Um die Platine weiter zu verkleinern, habe ich überflüssige Teile entfernt (Blitz-Elko, LED., Blitzröhre) und einen Teil abgesägt. Auch der Zündtrafo erfüllt keine direkte Funktion mehr, stabilisiert aber den Wandler und sollte verbleiben.

 

Mit nur einer einzigen Batterie und einer winzigen Elektronik läßt sich also eine portable Spannungsversorgung realisieren, an der sowohl kleine Glimmlampen als auch NIXIE-Röhren betrieben werden können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bitte bedenken Sie: Die Schaltung erzeugt ohne Last Spannungen von bis zu 300 Volt. Es ist also Vorsicht geboten!

 

Ihr ergebener

Atrus Ijon Foster

 

 

Tags: Blitzschaltung, Glimmlampe, Hochspannung, NIXIE

Seitenaufrufe: 2161

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Na Prima, das ist genau die Schaltung, die Herr Junophor gesucht hat.

 

Danke dafür :-)

 

Mit Hochachtung,

 

H. Steam

Werter Herr Foster:

Meine größte Hochachtung vor dieser Schaltung.

 

Wie schon der verehrte Horatio Steam bekannte, das genau habe ich gesucht! Chapeau!!

Ich bin im besonderen an Details interessiert, da ich genauso meine Nixies betreiben möchte. Könnten Sie mich da beratend unterstützen z.B. zeigen Sie mir, wo sie genau an die Schaltung rangehen, also die Rückseite? wo gehen Rot und grün ab? Haben Sie den Vorwiderstand an die Anode gelegt?

 

Herzlichst Aeon Junophor

Verehrte Herr Junophor

 

Wenn ich mir die von Ihnen hier eingesetzte Wandler-Platine ansehe, stelle ich fest, dass sie zu 100 Prozent identisch ist mit der von mir verwendeten. Lediglich der Zündtrafo wurde entfernt, dafür ist die LED erhalten geblieben. Sie können also Ihre Erfahrung im Grunde vollständig in Ihr NIXIE-Projekt einbringen.

 

Bezüglich des Vorwiderstandes: Der Wert von 100K ist experimentell ermittelt. Er sitzt in der Anode. Da ohnehin immer nur eine Ziffer (bzw. Kathode) über einen Umschalter oder eine Ansteuerung aktiv ist, fließt so immer der gleiche Strom.

 

Anbei zum besseren Verständnis die Platine mit einer Glimmlampe in einer größeren Ansicht. Es wurden für den Auslöser (auf der Bestückungsseite) und für den Einschalter (auf der Lötseite) jeweils eine Drahtbrücke gesetzt. Letztere sollte im Regelbetrieb natürlich wieder durch einen Schalter ersetzt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr ergebener

Atrus Ijon Foster

 

 

Hochverehrter Herr Foster

 

Sie machen mein Herz Singen und lassen mich vor Freude hüpfen. Verzeihen Sie mir bitte diese jugendliche Reaktion. Doch das ist für mich wahrlich ein Anlass, ausgelassen zu sein!

Endlich kann ich diesen Schritt wagen, ohne die Sorge zu hegen, meine wertvollen Nixies zu plätten. Ich danke Ihnen dafür!

 

 

Herzlichst Ihnen verbunden

Aeon Junophor

Guten Abend, die Herren!

 

Ein spannendes neues Betätigungsfeld eröffnet sich da... ;o)

Wo gibt es dennn diese Kameras?

 

 

 

Übrigens, Strom macht klein, schwarz und hässlich... ;o)

Guten Abend,

 

die Kameras gibt es bei Amazon (neu).

 

LG,

 

H. Steam

Werte Herren

Es ist für mich eine große Freude zu sehen, wie Ideen und deren Umsetzung Ihre Kreise ziehen. Das macht für mich einen wesentlichen Teil der Salon-Athmosphäre aus. Tüfteln, präsentieren, Tipps und Kniffe weitergeben und sich über die nächsten Objekte der Mitreisenden freuen. Eine wahrhaft gelungene und vor allem Neid-und Konkurrenzfreie Umgebung wie diese, ist der beste Nährboden für die epochalen Erfindungen unsere Zeit!!

 

Eine Bitte habe ich noch an Herrn Foster: Es gibt scheinbar zwei Varianten der Fujii Hochspannungsnetzteile!

Ihre vorgestellte Variante ist die ältere und zunehmend seltener werdende (Bild1).

Sie wird abgelöst von einer Schaltung, die mit einer AAA-Batterie (1,5V) bestückt ist und sich im Handel: „Quick Snap Xtra Flash“ nennt.

Dort habe ich die Glimm-Leuchte bisher an dem Hauptwandler und am Transitor angeschlossen, aber natürlich in Unkenntnis nur durch Probieren (Bild 2).

 

Wenn ich Ihnen nun eine oder gar zwei derartige unberührte Schaltungen auf postalischem Wege zukommen lassen würde, wären Sie bereit, diese in eben jener hervorragenden Weise für den Betrieb der Nixies zu prüfen und so schön wie gezeigt, ebenfalls darzustellen, das würde bestimmt auch weiteren Mitreisenden helfen, wenn sie Ihre Glimm-Projekte in dieser Art betreiben wollen.

 

Über eine diesbezügliche Rückantwort würde ich mich sher freuen.

Mit großer Hochachtung verbleibend,

 

Aeon Junophor.

 

Sehr geehrter Herr Junophor

 

Da auch ich berechtigtes Interesse an der neueren Variante habe, wäre es vielleicht einfacher, mir die Bezugsquelle ebendieser zu nennen. Ich bin durchaus bereit, ein Exemplar zu erwerben, um mich mit seinem Innenleben vertraut zu machen. Sollte das fehlschlagen, komme ich gerne auf Ihre Vorschlag zurück.

 

Ihr ergebener

Atrus Ijon Foster

Werter Herr Foster

Zu haben sind die Kameras in fast allen Mediengeschäften wie Mediamarkt oder Saturn oder wie sie sonst auch heißen mögen auch Fotofachgeschäfte, Seifenläden wie Schlecker oder Amzon etc. Anhand des Äußeren (siehe Bild) gut zu finden.

Herzlichst Aeon Junophor

 

Eigentlich schon komisch, da kauft man eine Kamera, um das Blitzmodul auszubauen. So als kaufte man eine Mango, deren Fruchtfleisch man wegschmeisst, um den Kern an den Weihnachtsbaum zu hängen...

 

Gibt es nicht bei dem Herrn CONRAD vielleicht eine adäquate Schaltung als Miniplatine ohne lästiges Beiwerk drum herum?

 

den Kopf schon wieder voller komischer Ideen habend, herzlichst,

Lord Mel

Verehrter Lord von Ancolie

 

Es gibt dort und auch in den Tiefen des Aethernetzes zuhauf so genannte "Wechselrichter" zu erwerben. Auch diese Wandler sind in der Lage, Spannungen nach oben zu transformieren, allerdings vorzugsweise an einer Autobatterie und erheblich höher in Leistung, Preis, Gewicht und Abmessungen. Kleine Wandler wie die hier beschriebenen sind, diskret aufgebaut oder als Bltz-Wandler konfektioniert, eher Sonderfälle, aber für unsere Zwecke eben wie geeignet.

 

Alternativ forsche ich z.zt. am reproduzierbaren Nachbau eines Wandlers mit Hilfe handelsüblcher Bauteile (Timer 555, MOSFET und Drosselspule). Diese Maßnahme erachte ich für mich als erforderlich, da die hier verwendete Variante weder spannungsstabil ist noch genügend Strom zur Verfügung stellt, um mehr als einen Verbraucher zu betreiben. Selbstverständlich werde ich zu geeigneter Zeit über etwaige Erfolge berichten.

 

Ihr Ergebener

Atrus Ijon Foster

Die Herren,

 

es gibt in der Bucht Wandler für CFL Röhren und Wandler für Nixies. Leider werden alle mit 12V betrieben.

 

Schaltungen gibt es im Netz ebenfalls: http://www.nixieuhren.de/downloads/108b-6.pdf

 

LG,

 

H. Steam

 

PS

 

Die Schaltung des Photoapparates treibt bei mir 4 Nixies!

 

PPS

Mal hier schauen: http://www.neonnixie.com/

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2014   Erstellt von Captain Serenus.

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen