Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Werte Mitreisende,

ich möchte mit Ihnen einen kleinen Ausflug in die Welt der Aura-Goggles unternehmen.

Ich ersteigerte vor kurzem sogenannte Aura-Goggles, welche in den 1960/1970er Jahren über den damaligen Verlag Hermann Bauer; Freiburg vertrieben wurden.

Ursprünglich kommen diese Brillen aus England (Metaphysicel Research Group, Archers Court, Hastings)
Doch schauen Sie sich zuerst die Gebrauchsanweisung an:
Nach Erhalt dieser skurillen Brille habe ich mich in die Recherche gestürzt und Interessantes erfahren:
Gegen Ende des 19. Jahrhunderts versuchte Hippolyte Baraduc mit manipulierten Bildern "Lichtschwingungen der Seele" aufzuzeichnen. Dieses historische Verfahren nannte man Ikonografie.
Daraus entwickelte der englische Heiler Walter J. Kilner die Kirlian-Fotografie (Auch genannt: Elektrografie). Hierbei stellte Walter J. Kilner Filterscheiben her, die alle Wellenlängen filtern und nur blaues Licht passieren lässt. Diese Filter finden auch Anwendung in den Aura-Brillen.
Bei der Kirlian-Fotografie werden Koronaentladungen durch Hochspannung fotografisch fixiert. Mehr über diese Technik erfährt man hier:
Werte Mitreisende, ausprobiert habe ich die Aura-Goggles noch nicht, aber ich bin fasziniert, mit was für eine Neugier und Enthusiasmus die Menschen forschen, entwickeln und uns erstaunen lassen.
Ich hoffe, das Ihnen der kleine Ausflug gefallen hat und wünsche Allen noch einen wunderbaren 2. Weihnachtstag.
Mit den herzlichsten Grüßen
Ihr
Flight Lieutenant Birdie Bythesea-Knivetton

Seitenaufrufe: 507

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Sehr geehrte Flight Lieutenant,

phänomenal, möchte ich mal sagen. Erinnert mich das doch an ähnliche Versuchsergebnisse, die ich jüngst mit Absinth gehabt habe, nach mehrmaligen Gebrauch hintereinander verschwimmen die Konturen meines Gegenübers in einem grau-grünem Nebel, offensichtlich also wird die Aura der Anwesenden sichtbar.

Halten Sie uns auf dem Laufenden, was Ihre Forschungen angeht, Sie sind bestimmt auf der Spur von etwas ganz großem.

Ergebenst, Ihr

Teleman von Phone

P.S.: entschuldigen Sie bitte die Korrektur, aber die Dinger nennen sich Goggles, nicht Googles, Googles sind die anderen, neumodischen Wahrsagereien ;-)

Gief nich !

Und wenn man denkt, man hat alles gesehen........niemals !

Ich bedanke mich für die Vorstellung eines Kuriosums der Geschichte

Ihr

Dr. Z

Sehr geehrter Herr Teleman von Phone,

ich bedanke mich für die Korrektur. Sie sehen, der Suchmaschinen-Æther hat mich erwischt und ich bin nicht mehr in der Lage das Wort Goggles zu schreiben - Mon Dieu!!

Es bedankt sich vielmals

Ihr Flight Lieutenant Birdie



Teleman von Phone sagt:

Sehr geehrte Flight Lieutenant,

phänomenal, möchte ich mal sagen. Erinnert mich das doch an ähnliche Versuchsergebnisse, die ich jüngst mit Absinth gehabt habe, nach mehrmaligen Gebrauch hintereinander verschwimmen die Konturen meines Gegenübers in einem grau-grünem Nebel, offensichtlich also wird die Aura der Anwesenden sichtbar.

Halten Sie uns auf dem Laufenden, was Ihre Forschungen angeht, Sie sind bestimmt auf der Spur von etwas ganz großem.

Ergebenst, Ihr

Teleman von Phone

P.S.: entschuldigen Sie bitte die Korrektur, aber die Dinger nennen sich Goggles, nicht Googles, Googles sind die anderen, neumodischen Wahrsagereien ;-)

Da kam mir doch soeben noch eine andere Erklärung des Unterschiedes der beiden Dinge:

Goggles: ich sehe dadurch Dinge, die ich sehen möchte

Googles: ich sehe dadurch Dinge, die Andere möchten, dass ich sie sehe

Ihre neuerworbenen Goggles verleihen Ihnen warscheinlich die Fähigkeit Dinge zu sehen, die Andere nicht möchten, dass Sie sie sehen, und da wird´s interessant...

Halten Sie uns unbedingt auf dem Laufenden

Ihr

T.

Höchstinteressant, meine geehrten Damen und Herren,

und ich erkenne umsomehr, hier keineswegs auf dem falschen Dampfer zu sein !

Herr von Phone, in inzwischen bewährter Korrespondenz lassen Sie mich bitte Ihren Gedanken aufgreifen und einmal schauen, ob er dem Experimente nicht förderlich anzutragen sei.

Wie verhielte es sich wohl, wenn Ihrerstatt nun einmal dem Probanden der Absinth eingeflösst würde - liesse sich gar die Aurora blauralis optisch darstellen und sodann mit dieser erstaunlichen Brille genauestens erkunden?

Und, werteste Flight Lieutenant Birdie, mir deucht, als ob sich weiters die zunächst etwas fadenscheinige Wirkung dieser Brille durch atropinöse Anreicherung in Form von etwa Schöner  Donna oder Stechendem Apfel noch dramatisch verbessern liesse, rufen diese Gewächse doch vergleichbare Ergebnisse auch schon ohne Brille hervor !

Vom Forscherdrang ebenfalls berauscht,

Ihr F.F.Faltenbalg

Verehrte Mrs. Birdie,

da haben Sie zweifellos eine besondere Rarität ergattert. Die Gebrauchsanleitung für sich ist schon ein Hochgenuss.

Was ich einzig und allein nicht ganz verstehen kann: wieso haben Sie die Aura Goggles noch nicht versucht? Der Selbstversuch war und bleibt die Königsdisziplin der Wissenschaft. Im Gegensatzt zu vielen anderen Selbstversuchen dürfte das einzige Risiko hierin bestehen, dass Sie durch die Goggles nichts beziehungsweise nichts Ungewöhnliches erkennen können - ein wahrlich tragbares Gefahrenpotential. 

Ich bin sehr gespannt, was Sie uns dann zu berichten haben!

Hochachtungsvoll,

C.v.Buron

Verehrte Herrschaften,

mit Hilfe meines unerschrockenen Gemahls und Assistenten gelangen uns erste aufsehenerregende Bilder durch die Aura Goggles.

Die Empfehhlung des geehrten Freiherr Ferdinand Faltenbalg sind wir gerne nachgekommen.

Nach der Einnahme eines (oder waren es zwei?) Gläschen Absinth habe ich all meinen Mut zusammengenommen und mich der Herausforderung gestellt.

Die ersten Ergebnisse, können sich sehen lassen. Doch ich möchte Sie nicht weiter auf die Folter spannen und präsentiere hier nun die ersten beiden Fotos durch die Aura Goggles:

Die Forschungen gehen weiter, ich werde Sie auf dem Laufenden halten.

Herzlicht,

Ihr

Flight Lieutenant Birdie

Hmmmmm, pink, ..., also P I N K

Sind sind sich sicher, dass das Absynth war?

Und Sie sind sich ferner sicher, also ich schaue hier wirklich nur auf den Befüllungszustand der Flasche, dass das wirklich "nur" ein oder zwei klitzekleine Gläschen waren?

Was für ein Ergebnis nach dem ersten Versuch.

Weitere Versuche würde ich mal auf "halber Flamme" laufen lassen, das scheint schnell Grenzen zu überschreiten.

Ein Hoch auf die Wissenschaft,

Ihr

T.

In der nächsten Versuchsreihe erwäge ich zur Öffnung der Sinne im Ætherraum den Genuss eines kleinen Dragonermeisters.

Lassen Sie uns schauen, was passiert...

Herzlichst

Ihr

Flight Lieutenant Birdie



Teleman von Phone sagt:

Hmmmmm, pink, ..., also P I N K

Sind sind sich sicher, dass das Absynth war?

Und Sie sind sich ferner sicher, also ich schaue hier wirklich nur auf den Befüllungszustand der Flasche, dass das wirklich "nur" ein oder zwei klitzekleine Gläschen waren?

Was für ein Ergebnis nach dem ersten Versuch.

Weitere Versuche würde ich mal auf "halber Flamme" laufen lassen, das scheint schnell Grenzen zu überschreiten.

Ein Hoch auf die Wissenschaft,

Ihr

T.

Respekt vor solch experimenteller Bereitschaft !

Liesse sich die Brille ( oder der Absinth ) in der Wirkung womöglich noch etwas filtriren ?

Im absinthroten Spektrum scheint mir die Wirkung doch etwas heftig - oder ist es gar Ihre Aura, die derartig präsent erscheint? Dann wäre das Experiment ja wohl schon mehr als gelungen !

Zutiefst beeindruckt ob Ihres Wagemutes,

F.F. Faltenbalg

Hochgeschätzte Frau Flight Lieutenant Birdie Bythesea-Knivetton.

Ja, da haben Sie aber ein weites Feld zu pflügen begonnen. Meine spontane Assoziation ist "Steamer-Überraschungs-Goggles" - was zum Naschen (ha!), was zum Spielen und jedes Mal eine neue spannende Herausforderung!

Gratuliere jedenfalls zu Ihrem Fundstück! Ich wünsche Ihnen kurzweilige Recherche und uns allen, die wir hier ungeduldig zappeln, viele spannende Berichte zum Nachlesen.

Ihre entzückte Tilda Alchemica

Werte Frau Tilda Alchemica,

es freut mich über alle Maßen Ihr Interesse geweckt zu haben.

Die Recherche wird selbstverständlich weiter geführt und es werden sicher noch viele interessante Fotos herauskommen.

Ich werde Sie auf den Laufenden halten!

Es grüsst Sie aufs herzlichste

Ihre Bythesea-Knivetton

Tilda Alchemica sagt:

Hochgeschätzte Frau Flight Lieutenant Birdie Bythesea-Knivetton.

Ja, da haben Sie aber ein weites Feld zu pflügen begonnen. Meine spontane Assoziation ist "Steamer-Überraschungs-Goggles" - was zum Naschen (ha!), was zum Spielen und jedes Mal eine neue spannende Herausforderung!

Gratuliere jedenfalls zu Ihrem Fundstück! Ich wünsche Ihnen kurzweilige Recherche und uns allen, die wir hier ungeduldig zappeln, viele spannende Berichte zum Nachlesen.

Ihre entzückte Tilda Alchemica

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2018   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen