Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Einleitung

Verehrte Mitreisende,

gestern (?) kam im Chat die Idee oder, so schien es, der Wunsch auf, ein neues Forenrollenspiel zu beginnen. Daher ergreife ich einfach mal die Initiative. Diese Diskussion ist nicht dazu gedacht, später das eigentliche Spiel aufzunehmen, also kommentieren Sie hemmungslos.

Ich fürchte, dieser Beitrag wird ein recht langer werden, aber mir scheint, dass einiges besser im Vorfeld geklärt wird. Sofern Sie also Interesse an einem Forenspiel haben, quälen Sie sich doch bitte durch meine Ausschweifungen.

Abkürzungen

Weil ich ein schrecklich fauler Mensch bin, verwende ich einige Abkürzungen, die vielleicht nicht jeder kennt. Das sind im Einzelnen:

PC oder SC: Player character/Spielercharakter (äquivalent). Die "Hauptfiguren", von denen jeder genau eine spielt.

NPC oder NSC: Non-player character/Nichtspielercharakter. Alle anderen, uhm, Wesen der Spielwelt.

FRS: Forenrollenspiel. Sie glauben doch nicht, dass ich das jedes Mal ausschreibe.

GMV: Gesunder Menschenverstand. Ein wichtiges Werkzeug beim Umgang miteinander und somit auch beim Rollenspiel.

P&P: Pen&Paper, also Stift-und-Papier(-und-Würfel)-Rollenspiel. Das, was wir hier eben nicht machen.

IG: In-Game/mir fällt kein deutsches Äquivalent ein. Innerhalb der erdachten Welt.

OG: Off-Game/ebenfalls keine Entsprechung. Das Gegenteil, und eine strikte Trennung sollte jedem klar sein. Ich spreche das unten nochmals an, wenn ich daran denke.

mMn: Meiner Meinung nach. Persönliche Präferenzen.

Diese Diskussion

Ich persönlich habe zwar einige Erfahrung mit P&P, aber so etwas hier habe ich noch nicht probiert. Daher stütze ich mich hier hauptsächlich auf meinen GMV. Dabei werde ich sicher Annahmen machen, die hier auf Widerstand stoßen, und bitte dann um Korrektur oder Vorschläge - dazu ist dieser Faden hier da. (Hui, wie oft kann man in einem Absatz "hier" schreiben?) Außerdem bitte ich weiter unten um diverse Vorschläge, die wir ebenfalls hier sammeln. Wenn ich das richtig sehe, kann ich Beiträge nur 15 Minuten lang bearbeiten, also kann ich den Eröffnungspost nicht aktuell halten. Wenn sich eine aussagekräftige Anzahl Leute gemeldet hat, gehe ich die Ideen manuell durch und fasse in einem neuen Beitrag zusammen.

In-Game und Off-Game

Wichtig ist es, dass jeder Spieler eindeutig unterscheiden kann zwischen dem, was innerhalb des Spiels geschieht, und dem realen Leben. Ich denke, damit der Spielfluss so gut als möglich erhalten bleibt, sollten jegliche Kommentare oder Bemerkungen, die nicht IG gemacht werden, in einen separaten Faden ausgelagert werden (den ich dann eröffne). Das heißt auch, dass alles, was im eigentlichen Spiel-Faden geschieht, IG gemeint ist. Siehe dazu den nächsten Punkt.

Unstimmigkeiten

Wenn ich die... subtilen Untertöne richtig gedeutet habe, gab es in der Vergangenheit einige Probleme mit FRS. Dazu mehrere Anmerkungen:

1.: Wie oben angemerkt, muss zwischen IG und OG unterschieden werden. Differenzen zwischen den Charakteren werden IG geregelt und stellen nicht dar, dass sich die echten Personen dahinter ebenfalls uneins sind! Ist ein Spieler der Meinung, die IG-Reaktion eines anderen sei unangemessen, so möge er das doch bitte im OG-Faden höflich kund tun und dort eine zivilisierte Diskussion führen.

2.: Umgekehrt sollten reale Zwistigkeiten das Spiel nicht beeinflussen.

3.: Wenn zwei Spieler einen persönlichen Zwist haben, können sie diesen ebenso gut in einem privaten Chat ausfechten oder erst einmal nach draußen gehen und Urschrei-Therapie machen. Die anderen Reisenden müssen damit wohl kaum belästigt werden. Wenn alles nichts hilft und die beiden partout nicht weiter zusammen spielen können, muss eben einer (oder beide) auf angemessene Weise das Spiel verlassen. Eine kurze entsprechende Notiz im OG-Faden kann das klarstellen.

Ton und Form der Beiträge

An Bord der Anastasia herrscht eine für das Internet ungewöhnlich angenehme Atmosphäre. Damit das so bleibt, bitte ich alle Beteiligten um den gewohnt höflichen Ton. Während IG durchaus einmal Schimpfwörter (oder die Fetzen) fliegen können, sind offene oder verdeckte Sticheleien im OG-Faden zu unterlassen. Bei heftigen IG-Auseinandersetzungen ist es angemessen, im OG-Faden noch einmal gesondert zu vermerken, dass das kein persönlicher Angriff auf den anderen Spieler war. Das mag sich zunächst unnötig anhören, aber die menschliche Psyche ist nicht immer rational. Es hilft, böses Blut zu vermeiden.

Zum Zweiten bitte ich jeden Teilnehmer darum, im IG-Thread einige Regeln zu beachten:

1.: Die deutsche Rechtschreibung ist nicht leicht. Es ist nicht verwerflich, nicht alle Regeln zu beherrschen, und auch beispielsweise Legasthenie ist kein Grund zum Schämen. Aber ich bitte jeden darum, sich in dieser Hinsicht so gut er kann zu bemühen. Es gibt genügend kostenlose Browser mit eingebauter Rechtschreibprüfung, und wenn ein Wort unterkringelt ist, lohnt sich ein Rechtsklick, um nach Vorschlägen zu schauen. Alternativ kann man auch in Word/OpenOffice/LibreOffice schreiben, alles ausschneiden und hier einfügen. Und wenn das Wort nicht gerade etwas in Richtung "antiangioneogenetisch" ist, hat die Prüfung meist einen Grund, es anzustreichen!

2.: Bitte, Freunde, so schwer es auch scheint: Die kleine Taste mit dem Pfeil nach oben (Shift-Taste, Umschalt-Taste, Groß-Taste) hat einen Sinn. Zumindest Worte nach einem Punkt (.) oder einem Doppelpunkt (:) und alle Substantive (der Eimer, das Dampfschiff) werden groß geschrieben. Auch hier hilft OpenOffice, das Satzanfänge für euch automatisch in Großschreibung setzt.

3.: Ein klein wenig Formatierung schadet nicht. Lange Fließtexte ohne manuellen Umbruch sind unangenehm (auch wenn ich da wohl kein leuchtendes Beispiel bin - ich versuche mich zu bessern).

4.: Da frage ich mal die Erfahreneren: Sollte man sich auf eine einheitliche Formatierung einigen, um beispielsweise direkte Rede und Beschreibung voneinander abzusetzen?

5.: Bei den Tätigkeitsbeschreibungen sollten wir uns auf eine Zeitform einigen. Mir persönlich ist Präsens am Liebsten, aber vielleicht geht das nur mir so.

Zeit und Beitragsfrequenz

Keiner der Anwesenden wird rund um die Uhr Zeit und Muße haben, lange Beiträge zum FRS zu schreiben. Glücklicherweise gibt uns dieses Medium ja die Möglichkeit, Dinge zu einem beliebigen Zeitpunkt zu schreiben und dann für die anderen "liegen zu lassen". Dennoch sollten wir versuchen, ein Stocken zu vermeiden. Wer längere Zeit weg sein wird, kann das meist im Vorfeld verkünden und sollte seinen Charakter IG sinnvoll zurückziehen. Wenn jemand AWOL ist und so lange Zeit keine Antwort schreibt, dass es den Fluss der Geschichte stört, ist eine höfliche Nachfrage über private Nachricht wohl angemessen. Wenn das nicht hilft, müssen die anderen Spieler damit leben und um das Problem herum navigieren.

Spielgeschehen

Frage, die ich einfach mal in den Raum stelle: Spielleiter oder kein Spielleiter?

[Ich persönlich tendiere zu "kein Spielleiter", sodass jeder die NPCs mitführt und auch die Welt beschreibt.]

Setting

Auf ein paar grundlegende Dinge müssen wir uns wohl einigen. Ich werfe einfach mal mit Gedanken um mich und hoffe, etwas zu treffen.

-Dass es etwas mit Steampunk zu tun haben sollte, ist wohl logisch.

-Ich würde ein Setting in "unserer" Welt bevorzugen - andere Meinungen?

-Wenn diese Welt, dann mMn am ehesten Ende 19./Anfang 20. Jhd. Präferenzen? Bismarcks Reformen kommentieren? Nietzsche treffen? Böse Nazi-Verschwörungen aufdecken? Oder eine ganz andere Epoche?

-Wenn diese Welt, dann wohl mit leichten Änderungen, richtig? Dampfmaschinen/Luftschiffe/was immer cool ist, sollte wohl eine wichtige Rolle spielen. Anmerkungen erwünscht.

-Übernatürliches ja/nein? Gesetze der Physik? Meine persönliche Meinung: Solange es cool ist und sich physikalisch einigermaßen logisch anhört, muss niemand die Formelsammlung auspacken. Um jedem Geschmack entgegen zu kommen, würde ich Übernatürliches nicht kategorisch ausschließen, aber entweder a) selten und mythisch (Stil Cthulhu-Mythos) oder b) eingebunden in die Wissenschaft (Stil ein Haufen verschiedener Steampunk-Welten) machen. Oder c) beides ;-)

-Meine erste grobe Idee für den Anfang wäre - wenig innovativ - ein Luftschiff, auf dem die Geschichte beginnt. Das lässt sich ja ausschmücken. Wem das gar zu platt ist, der möge einen Gegenvorschlag machen.

Allgemeines/Dinge, die oben nirgends hin passen

1.: Bevor er einen neuen Beitrag schreibt, muss ein Spieler alle Beiträge lesen, die er verpasst hat. So werden Dopplungen und Widersprüche vermieden.

2.: Neue Spieler müssen wohl eine Möglichkeit finden, ihre Charaktere in das laufende Spiel zu integrieren. Wenn sie schon seit Längerem stumm mitlesen, spricht mMn nichts dagegen, dass sie statt dessen einen NPC übernehmen. Dazu sollte der Spieler aber im OG-Faden kurz nachfragen, ob jemand Einwände gegen den "Klau" seines lieb gewonnenen NPCs hat.

3.: Aus Interesse an die Erfahrenen: Wie sieht es aus, wenn zwei Charaktere IG eine private Konversation haben? Es kommt mir fast sinnvoll vor, das dann per privater Nachricht zu erledigen, um den Spiel-Faden schlank zu halten. Andererseits ist es auch nett, alles Spielrelevante an einem Ort zu haben. Was hat sich da bewährt?

Nachwort

Wie angedroht ist dieser Beitrag laaaang geworden. Wie Sie sehen, besteht er aus einem wirren Gemisch von Ideen, Umgangsregeln und Fragen, so, wie es mir eben gerade einfiel. Diese Diskussion soll nur dazu dienen, diese grundlegenden Dinge zu entscheiden und festzustellen, ob überhaupt Interesse besteht. Sollte dem so sein, verspreche ich Ordnung in dieses Wirrwarr zu bringen und vor der Eröffnung des Spiels einen übersichtlichen Beitrag mit den erarbeiteten Regeln zu veröffentlichen.

Ach, und ja, ich habe die entsprechenden Diskussionen im Spielsalon gelesen (wenn auch nicht die Spiele selbst).

Mit den ergebensten Grüßen

Adrian von Bregelsaum

Seitenaufrufe: 369

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Ich hatte vor einiger Zeit mal einen Anlauf gestartet, der allerdings nicht so erfolgreich war. http://salon.clockworker.de/forum/topics/steampunk-gorgon-rollenspi...

Grundsätzlich: Meine letzte Forenrunde als Spielleiter lief deutlich über drei Jahre lang, Hauptproblenm sind dabei Spieler, die aussteigen ohne dies anzukündigen. Trotz aller Bemühungen und "Longplay-Regeln" ist diese Unart nicht auszubügeln. Die Übernahme von NSC durch Spieler kann ich nur bedingt gutheissen, z.B. bei trivialen Situationen mit "Noname-NSC", z.B. "Der Ober schenkt mir einen Champagner nach", dagegen sollten wichtige NSC wie der Erzfeind, seine Handlanger, die berühmte Filmdiva, der Polizeichef,  der Hobo-König, etc. nur vom Spielleiter geführt werden.

Anmerkungen oder Vorschläge habe ich keine, aber ich würde gerne mitmachen, falls das Rollenspiel doch irgendwann mal in Gang kommt! (Bitte nehmt mir die Thread-Exhumierung nicht übel ;) Und der Beginn auf einem Luftschiff hört sich doch gut an :) Sollen alle Interessierten vielleicht ihre Charaktere kurz vorstellen, damit man weiß, wer alles mitmacht und wen sie spielen? 

Sehr geehrter Herr Adrian von Bregelsaum,

und auch werte Lily Hesperos (danke für die Exhumierung ;D ).

Ich wäre auch interessiert an solch einem Rollenspiel, auch wenn ich es in dieser Form noch nie gesehen/gelesen/gemacht habe. Ich habe auch keine direkte Vorstellung, wie es ablaufen soll, nur Fantasie :) Ohne Spielleiter stelle ich es mir daher recht schwierig vor, oder fängt dies dann mit einer Einleitungsgeschichte an? 

Jedenfalls fände auch ich es gut, wenn der Thread wieder aktiv würde und mehr Interessenten hier zusammen kämen.

Schöne Idee, hochachtungsvoll

Ayumi van Darque

Sehr geehrte Frau Ayumi von Darque, 

dann ist ja gut, dass ich mich nicht ab jetzt "Herbert West, Reanimator" nennen muss :D Meine Erfahrung mit Rollenspielen ist auch nicht so riesig, aber ich denke, das bekommen wir schon hin. Ein Spielleiter bzw. jemand, der eine grobe Idee hat, wie es ablaufen soll, wäre sicher schon hilfreich. Vielleicht könnten wir ja auch hier Ideen sammeln, was jeder gerne im Rollenspiel hätte oder was für Dinge passieren könnten. Dann könnten wir ja eventuell abstimmen, und mit dem groben Gerüst könnten wir ja mal schauen, was uns einfällt. 

Wenn jemand eine andere Idee hat, immer her damit! Ich nutze mal das "tolle Frühlingswetter" und stelle meine Vorschläge vor, was passieren könnte: 

- ein Wissenschaftler ist verschollen (auf der Suche nach einer verlorenen Stadt? oder ein Luftschiffer während eines schwierigen Auftrages?) 

- sein Sohn/Tochter/Freund/Ehefrau möchte ihn finden und stellt eine Expedition   zusammen 

- man reist also los und geht auf die Suche, es passieren allerlei   phantastische Dinge (meinetwegen gerne ein bisschen à la Jules Verne oder H.P.Lovecraft ;) ) 

Ich freue mich auf die Vorschläge meiner werten Mitreisenden! 

Hochachtungsvoll, 

Lily Hesperos 

Werte Damen, werte Herren (?),

Auch ich habe durchaus Interesse an einem solchen Forenrollenspiel, selbst habe ich an andren Orten an solchen teilgenommen, sogar einmal eins geleitet, jedoch endete dies mangels Disziplin frühzeitig.

Sollte es eine kleinere Runde, also bei vier oder fünf Männern und Frauen bleiben, dann würde ich empfehlen auf ein festes Regelwerk zu verzichten und mich dem Spielleiter anvertrauen, dass er die richtigen und passenden Maßregelungen und Entscheidungen trifft.

Spielbare Gesichten geben meine Wölbungen genügende Herr, daran dürfte es also an sich nicht scheitern, die Frage ist nur ob man genügend Mitspieler hier findet die das ganze auch bis zum Ende durch ziehen wollen.

gez.

Werte Damen und Herren,

Ich schließe mich der Meinung Herrn von Hasenfels an. Die Gruppe sollte nicht allzu groß werden. 4 bis 5 Personen haben sich auch im Pen & Paper Rollenspiel bestens bewährt. Plus Spielleiter. Ich habe mir auch schon die Mühe gemacht die voran gegangen Rollenspiele zu lesen. Die plötzlichen Ausstiege haben mich schon ein bisschen gestört. So etwas sollte unter allem Umständen vermieden werden.

Ich denke man sollte abwarten bis noch ein paar der Mitreisenden Interesse bekundet haben und dann einen zweiten Thread eröffnen.

Was ich mich allerdings immernoch frage ist: Spielt man für gewöhnlich Sich Selbst ( bez. sein Steampunk-Alter- Ego) oder doch noch eine weitergehende Rolle?

Hochachtungsvoll,

Emily Everwake

Werte Damen und Herren,

Sie haben alle sehr gute Ideen gehabt, und ich denke, die Gruppe nicht allzugroß werden zu lassen ist in jedem Falle eine gute Idee. Außerdem wäre es sicher gut, wenn man bei längeren Abwesenheiten Bescheid gibt, damit die anderen wissen, dass man nur kurzzeitig nicht dabei ist. Plötzliche Ausstiege ohne ein Wort fände ich auch nicht gut! 

Was Ihre Frage betreffs des Charakters, den man spielt, angeht, so denke ich, man könnte das halten, wie man will. Der Charakter muss natürlich in die Handlung und in das Spiel passen, aber ich glaube, das wäre das kleinste Problem. 

Auf jeden Fall wäre es gut, noch zu warten, bis es mehr Interessenten gibt, denn dann macht es mehr Spaß und ist interessanter. Hoffentlich kommt es soweit, ich hätte nämlich große Lust darauf! 

Mit besten Grüßen,

Lily Hesperos 

Sehr geehrte Mitreisende

Mein Name ist Gargoyle und ich bin absolut neu hier auf der Anastasia und in der Steampunk Szene. Ich habe mich für diese Reise entschieden, um all dies mal kennenzulernen und zu entscheiden, wie sehr ich meine Zeit, mein Geld und mich selbst darin investieren möchte.

Ich wäre allerdings sehr interessiert, an dieser Runde teilzunehmen. Obwohl ich auch hier gestehen muss, noch nie ein richtiges Rollenspiel gespielt zu haben, geschweige denn ein Forenrollenspiel. Soll heissen, dass für meine Wenigkeit oft Erklärungsbedarf bestehen wird, ich jedoch denke, möglichst jeden Abend (und mit Sicherheit jeden zweiten) eine halbe Stunde erübrigen zu können, um die Geschichte weiterzuspinnen.

Sollten Sie als erfahrene Spieler bereit sein, mich Küken als Mentoren in das RS-Prinzip einzuführen, würde ich mich also dankbar und lernbereit ins Abenteuer stürzen!

Schöne Zeit wünscht 

Gargoyle

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2017   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen