Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Werte Mitreisende,

als absoluter Neuling würde ich mich gerne auf die Erfahrung der Gemeinde stützen und bitte um Vorschläge.

Das Ziel soll es sein, die Kopfbedeckung für einen Protokollanten zu entwickeln, bei der ein stetiger Papierfluss der gesprochenen Worte erfolgt. Es müssen nicht tatsächlich die gesprochenen Worte ausgedruckt werden, aber es soll der Eindruck entstehen, dass der Protokollant auf einer Maschine alles tipt und oben am Hut dann eine Papierrolle ausgeworfen wird. Natürlich sollten sich noch Zahnräder drehen Lichter blinken u.ä.

Hätte da irgendwer Vorschläge?

Danke für die Hilfe.

Es grüßt der Wolf

Seitenaufrufe: 154

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Sehr geehrter Herr Wolf,

stelle ich mir sehr fazinierend aber schwierig vor...

Meine technischen Möglichkeiten diesbezüglich sind sehr begrenzt. Da sich alles auf kleinem Raum unterbringen lassen muss ist es schwierig eine ganze Schreibmaschiene auf dem Kopf zu balancieren. Wie wäre es eher mit einem "Telegraphen".

(...der sich auf und ab bewegt und einen Streifen ausspuckt - kombiniert mit Mikrofon-Magnet, daß es sich nur bewegt wenn gesprochen wird- am besten mit schönem Sprach/Hörtrichter)

Oder man plaziert moderne Technicken wie Spracherkennung in Schrift mit Minidrucker- bräuchte dann aber eine Schrebmaschienen MP3 für den richtigen Sound.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Umsetung!

Hochachtungsvoll Rubyn

Ich grüsse Sie werther Herr Wolf,

in einer kleinen Bastelei habe ich mal einen Thermodrucker von Adafruit eingesetzt. Der ist relativ kompakt. In Verbindung mit einem Raspberry PI ZeroW und einer kräftigen Powerbank sollte das eigentlich gehen.

Die Kopfbedeckung wäre dann aber schon etwas schwerer. Evtl. passt alles in einen Zylinder.

Eine Internetverbindung via WLAN vorausgesetzt könnte ich auch einen kleinen Code schicken, der vom Microphon aufgenommene Sprache via Google Speech Engine einen Text erzeugt.

Viele Grüße Ihr

Oheim v. V.

Sehr geehrte Rubyn,

vielen Dank für die Antwort.

Tatsächlich soll die "Schreibmaschine" nicht im Hut sein, sondern nur die Papierausgabe. Die Idee mit dem Telegraphen gefällt mir...

Danke für die Anregung.

Grüße vom Wolf
 
Rubyn sagt:

Sehr geehrter Herr Wolf,

stelle ich mir sehr fazinierend aber schwierig vor...

Meine technischen Möglichkeiten diesbezüglich sind sehr begrenzt. Da sich alles auf kleinem Raum unterbringen lassen muss ist es schwierig eine ganze Schreibmaschiene auf dem Kopf zu balancieren. Wie wäre es eher mit einem "Telegraphen".

(...der sich auf und ab bewegt und einen Streifen ausspuckt - kombiniert mit Mikrofon-Magnet, daß es sich nur bewegt wenn gesprochen wird- am besten mit schönem Sprach/Hörtrichter)

Oder man plaziert moderne Technicken wie Spracherkennung in Schrift mit Minidrucker- bräuchte dann aber eine Schrebmaschienen MP3 für den richtigen Sound.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Umsetung!

Hochachtungsvoll Rubyn

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2018   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen