Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Guten Tag, allerseits.

Ich bin seit mehreren Jahren auf der Suche nach Alternativen für die individuelle Fortbewegung.

Pferdekutschen scheinen langsam aus der Mode zu kommen, Lokomobile wirken auf mich zu klobig, Velocipede wegen des Balancierens zu kippelig und über die in jüngster Zeit aufkommenden Verbrennungskraftwagen behaupten böse Zungen, daß es nur eine Frage der Zeit wäre, bis deren Treibstoff zur Neige gehen wird.

Nachdem ich nun seit mehr als zwei Jahren an meiner Eigenkonstruktion feile, will ich das Ergebnis -wenn auch noch nicht ganz fertig- zur allgemeinen Betrachtung vorstellen.

Bei der Planung meines Wagens nahm ich mir die Muskelkraftwagen des Herrn Charles Mochet zum Vorbild, welche vor etwa 80 Jahren in Paris hergestellt wurden, von ihm "Velocar" genannt.

Da ich zwei zusätzliche Sitzplätze für meine kleinsten Sprößlinge brauchte, war eine Verlängerung der Konstruktion unumgänglich.

Das Ergebnis meiner Arbeit ist nun dieses:

Aufgrund des vor der Tür stehenden Herbstes wird in naher Zukunft noch ein Stoffverdeck genäht, welches über Holzbügel gespannt wird.

Die Farbgebung des Vorderwagens und die Polsterung bedarf ebenfalls noch etwas Arbeit.

Grundsätzlich ist das Gefährt jedoch fahrbereit, wobei Fahrer und Beifahrer jeweils eine eigene Übersetzungsänderung zur Verfügung steht, was über unterschiedlich große Kettenräder sowie Zahnräder in den Hinterradnaben ermöglicht wird.

Dem Fahrer stehen dabei 3x11 Übersetzungsstufen zur Verfügung, dem Beifahrer 3x7.

Ich ziehe in Erwägung, mir diesen Geniestreich patentieren zu lassen.

Sollte es ähnliche Schaltugen bereits geben, wäre dies natürlich rein zufällig.

Herzlichst, ihr Luminaut!

Seitenaufrufe: 3105

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Guten Morgen,

was für ein toller Bericht!

Meinen Glückwunsch. Das Frieren hat sich gelohnt :-)

Stilvolles Outfit!

Hochachtungsvoll,

H. Steam

Die meisten Bilder des Velocars wurden bisher bei schlechtem Wetter gemacht, daher zum Ausgleich einige Bilder bei bestem Sonnenschein.

Der hässliche graue Plastiksitz stellt nur ein Provisorium dar.

Ich bin noch unsicher, was die finale Lösung angeht.

Am authentischsten wäre wohl eine durchgehende Sitzbank mit Lederbezug.

Hat eine(r) der hier Anwesenden Erfahrung mit Polsterarbeiten ?

Falls ja, würde ich gern diesbezüglich meinen Erfahrungsschatz erweitern.

Beste Grüße aus der Pedalwagenmanufaktur

GEIL! *hüstel* Sorry..... :-)

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2017   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen