Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Ein neues Zuhause für die Flimmerkiste … oder wie das elektronische Äther Theater im Schrank verschwand ……… Neues aus den ArtCraft’schen Gewölben.

Werte Mitreisende und geschätzte Freunde der Holzbearbeitung,

während sich seit unserem Einzug in unsere Wohnstädte vor 2 ½ Jahren die Räumlichkeiten stetig nach unserem Gusto zur Behaglichkeit wandelten, und es noch tun, so verharrte doch ein Winkel genauso wie  er von Anfang an, zwar funktional aber nicht wirklich ansehnlich, gestellt wurde. Gemeint ist der Platz an dem unsere Flimmerkiste nebst zugehörigem akustisch, elektronischen Zubehör und Kabellage zu stehen kam.

 Zunehmend empfand ich den Anblick als unpassend und fing an mir über eine neue Behausung für diese Gerätschaften Gedanken zu machen. Es sollte auf der einen Seite etwas unaufdringliches sein dem sein eigentliches Innenleben und damit sein Verwendungszweck nicht auf den ersten Blick anzusehen ist. Auf der anderen Seite durfte es schon eine dezente Spur Extravaganz besitzen und sollte, in Funktion gesetzt, etwas von einem kleinen Theater haben.

 Ideen wurden entwickelt und wieder verworfen bis die ersten Skizzen folgten. Da ich mich noch nie an einem, doch recht filigranen, Möbelstück versucht habe das überdies gänzlich ohne Schrauben und Nägel (ausgenommen der Beschläge und Scharniere) zusammengefügt werden sollte, entschied ich mich auf preiswertes und stets verfügbares Baumaterial (Fichtenbretter in Standardmassen) vom einschlägigen Großanbieter für allerlei Dinge die der Heimwerker so benötigt zurück zu greifen.

Ambitioniert ging ich ans Werk zuversichtlich es schnell zu vollbringen. Doch wie es so ist kamen mir beim Bau neue Ideen die umgesetzt werden wollten, der Anspruch an das Ergebnis und die Verpflichtungen des Alltags taten ihr übriges das es erheblich mehr Zeit in Anspruch nahm Bretter in einen Schrank zu verwandeln.

Ich erlaube mir Ihnen im Folgenden diesen Werdegang anhand einiger Lichtbilder vorzuführen.

Der Rohstoff

Der Zuschnitt beginnt

Die Puzzelteile sind fertig.

Die erste "Anprobe".

Es folgt das Verzapfen und Verleimen ...

und das Einpassen der Verschlüsse.

Nach Beizein und Wachsen nachfolgend das Fertige Werk:

Der Lautsprecher unten um Bild bekommt selbstverständlich ebenfalls bald sein passendes Gehäuse.

Lassen sie mich zum Ende anmerken, dass wie immer dies nicht der Abschluss eines Projekts war sondern eher der Beginn denn ..........

........ gerne halte ich Sie hier ebenfalls über den fortgang auf dem Laufenden.

Es verbleibt mit freundlichen Grüßen

Ian Artcraft

Seitenaufrufe: 1083

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Werter Herr Artcraft,

Chapeau, kann ich da nur sagen. Eine echtes Kunsthandwerksstück. 

Hochachtungsvoll

Elisabeth Freifrau von Reitemeye

Respekt !!!! Wunderschöne Arbeit.

Hochgeschätzter Herr Artcraft 

Eine tolle Idee und eine absolut fantastische Umsetzung! Vielen Dank für die Vorstellung und das Teilen Ihrer Leidenschaft! 

Mit einem herzlichen Gruss aus einem versteckten Laboratorium 

Ihr Dan Aetherman  aka  The Chocolatist

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2017   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen