Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Im Sommer sollte, im Rahmen eines LARP, eine Tür verschlossen werden und erst nach dem "Zusammenbau" eines Schlosses und dessen Bestandteile geöffnet werden können.

Zuerst sollte die Spannungsversorgung gefunden werden. Dann musste eine Sicherung und das passende Kabel gefunden werden.

Um die erste Stufe des Schlosses aktivieren zu können, musste ein Schlüssel gefunden und zusammen gesetzt werden.

Der Magnet musste an den Bart geschraubt werden, danach konnte die erste Stufe aktiviert werden.

Der Magnet betätigt einen Reed Kontakt und ein Mikrocontroller aktiviert die Vorstufe und schaltet eine LED im Kristall ein.

Mit den vier Scheiben, wird dann eine Kombination eingestellt. Der Mikrocontroller steuert das System so, dass nur bei der richtigen Reihenfolge das Schloss öffnet. Bei einer Falscheingabe mussten die Scheiben wieder auf "0" gestellt werden.

Bei korrekter Eingabe ertönte ein scharfes "Klacken" im Schlosskästchen, welches an der fraglichen Tür befestigt war und eine LED wechselte auf grün.

Gehäuse, Scheiben und Bodenplatte sind aus MDF. Die Scheiben drehen um Stufenschalter mit 12 Rasten.

Das Programm für den MC finden Sie im Anhang.

Hochachtungsvoll,

Horatius Steam

Seitenaufrufe: 259

Anhänge:

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Werther Herr Kollege Horatius Steam, lieber Freund und OB!

Da ist Ihnen ein überaus anmuthiges Anrangement gelungen, man möchte sich sofort an der Lösung des Rätsels versuchen um sodann ein elektronisches Schlüsselerlebnis zu erfahren - HERRLICH!!!

Ich liebe solche Such-und Puzzlespiele.

Mit bestem Gruße

Ihr Aeon Junophor

 

Werter Freund Horatius Steam,

unverkennbar ein Projekt aus Ihren Werkstätten. Idee und die saubere Ausführung lassen mich immer wieder staunen. Ein Gerät so, als wäre es in den frühen Anfängen der Elektronik entstanden : Ein Museums-Stück. 

Chapeau und -verneig-

Titus Timeless

Sehr geehrter Hr. Steam,

als Fan dieser Kombinationsrätsel treffen Sie mit Ihrer Arbeit genau meinen Geschmack.

Es erinnert mich etwas an die Spiele App "The Room" wo auch diverse Teile erst gefunden werden müssen bis man durch die richtige Kombination erst weiterkommt.

Mal wieder eine gelungene Umsetzung und für mich eine Idee.

Hochachtungsvoll

Ing. Duerr

Fantastisch! Solche wundervollen Einzelheiten geben einem LARP Tiefe und Atmosphäre. Ich finde sowas als Spieler immer großartig und je mehr solcher Kunstwerke mit technischen Spielereien vorhanden sind desto besser und desto weniger nerviges Telling ist nötig, was bedeutet das man sich viel besser in die Geschichte hineinversetzen kann.
Chapeau! Dieses hier ist besonders schön!

Hochachtungsvoll, Ihre Ada Liebherz

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2017   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen