Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Nachdem ich es (als absoluter Neuling in der Kommunikation über das Aethernetz) soeben geschafft habe, eine Bordkarte zu lösen steh ich jetzt mit noch weichen Knien inmitten der bunten Gesellschaft im Rauchersalon und bekomme - auch schon wieder beim Schreiben dieser Zeilen - Schweißausbrüche. Ich bin mir sicher: Meine Bewegung auf den Decksplanken der Anastasia wird schon in kurzer Zeit routinierter erscheinen und ich werde mich üben, den geistreichen Bordgesprächen nicht nur folgen zu können, sondern auch den einen oder anderen Beitrag zu leisten.

Seit ungefähr 2 Jahren habe ich mich hin und wieder als Blinder Passagier hier aufgehalten. Jetzt gebe ich mich zu erkennen, wenn auch noch ohne Bild (aber das liegt wohl vermutlich daran, dass ich keinen Feuerfuchs bis dato installiert habe.)

Ich führe in meiner Wahlheimat Bremen ein unauffälliges und so gar nicht steampunkiges Leben. Aber in meinem Geiste liebe ich es, in der Zukunft und der Vergangenheit gleichzeitig zu sein. So habe ich hobbymäßig ein PC-Spiel für den Eigenbedarf erstellt, was meiner steamigen Phantasie sehr zu pass gekommen ist. Davon sicher später mehr.

Jetzt freue ich mich erst einmal an Bord zu sein und bin gespannt auf gemeinsame Reiseerlebnisse.

"Ahoi!" aus der Hansestadt

George Livingsten

Tags: Vorstellung

Seitenaufrufe: 240

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Guten Abend Herr Livingston,

und herzlich willkommen an Bord! Wenn Sie - wie Sie einräumten - schon seit geraumer Zeit immer mal wieder als blinder Passagier gespinxt haben bei uns, so hat dies zumindest den unschätzbaren Wert, dass Sie sich jetzt schon leitlich auskennen auf der Anastasia. Sollten sich dennoch Fragen ergeben: bitte immer heraus damit!

Ansonsten machen Sie's sich erst einmal recht komod.

Auf bald

Remington Brass

Guten Abend Mr. Livingston,

Ebenso auch von mir ein herzliches Willkommen an Bord der HMS Anastasia. In meinem Falle sogar ganz von Neuzugang, zu Neuzugang. Ich wünsche Ihnen noch einen höchst angenehmen Aufenthalt hier an Bord und bin ich gespannt, was man von Ihnen hier noch vernehmen wird.

Ich will mich an dieser Stelle den beiden Herren anschließen:

Herzlich willkommen an Bord und einen angenehmen Aufenthalt! Ich freue mich schon auf die Konversationen mit Ihnen.

Ergebenst,

Friedrich Graf von Reichenhall

Guten Abend Herr Brass!

Ich bedanke mich bei Ihnen - und auch bei den anderen Herrschaften - für das herzliche Willkommen! Das mit dem "Auskennen" hält sich bis dato sehr in Grenzen.

Und wenn Sie mir Ihrem Angebot folgend die direkte Frage erlauben: Am unteren Bildschirmrand ist ein Kasten mit Namen "Hauptraum". Was ist das? Es scheint etwas anderes zu sein als eines der Diskussionsforen; gehe ich recht in der Annahme?

Höflichen Dank im Voraus verbunden mit einem Gruß

George Livingston
 

N' Abend Herr Livingston,

der Kasten, den Sie vermutlich meinen, ist gewissermaßer der Chat-room. Wenn Sie mögen, können Sie dort mit anderen Mitreisenden ein wenig plauschen. Wenn Sie dies einmal nicht mögen, können Sie über Anklicken des kleinen Zahnrädchens unten rechts den Kontakt zum Chat auch kappen.

In der Hoffnung, Ihnen geholfen zu haben, wünsche ich noch einen angenehmen Abend.

Remington Brass

Ein herzliches Willkommen, und eine gute Reise, Mr. Livingsten!

wünscht Ihnen ~Viktoria vom Waldesrand~

Werter Herr Livingsten, 

auch von meiner Seite ein liebes "Willkommen" an Sie und auf das Sie sich schnell einleben. 

Einen freundlichen Gruß

Mary McToffee

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

ich bedanke mich bei Ihnen allen für die gepflegte Willkommenskultur die hier gepflegt wird und für Ihre Begrüßung hier im Gesellschaftsraum. Zwischenzeitlich habe ich auch schon ein paar Streifzüge durch einige der anderen Räume des Schiffes gemacht. Es ist jedes Mal aufs Neue beeindruckend, wie vielfältig doch Steampunk sein kann.

Ich selbst möchte mich eigentlich nicht so sehr zu den Künstlerinnen und Künstlern zuordnen, die mit Nadel und Faden oder mit Lötkolben und Bohrer ihre Werke vollbringen sondern eher zu denen, die drüber schreiben, malen oder programmieren. Meine zwei linken Hände lassen mir auch keine andere Wahl!

Wäre jemand der Herrschaften vielleicht so freundlich mir einen kleinen Hinweis zu geben? Es gibt doch auch so etwas wie "regionale Gruppen", bei denen es zuweilen auch zu Treffen von Angesicht zu Angesicht kommen könnte. Ich meine ich hätte sogar vor geraumer Zeit - als ich noch ohne Bordkarte hier reinschaute - eine Gruppe aus Bremen und umzu (wie man dort zu sagen pflegt) entdeckt. Wo auf in dem großen Luftschiff könnte man die den wohl finden?

Zum Gruße

George Livingston

Guten Morgen,

am rechten Bildschirmrand finden Sie u.a. die Überschrift "Gruppen"; eine davon ist der "Bremer Zirkel", nach dem Sie wahrscheinlich suchten. Alles weitere auf dem Weg in die Gruppe ist dann hoffentlich selbsterklärend.

Einen schönen Tag noch!

Remington Brass

Sehr geehrter Herr Livingston,

Auch von mir ein etwas verspätetes Herzlich Willkommen.

Keine Sorge bezüglich der Orientierung, mir ging es am Anfang des Jahres genauso.

Auch die linken Hände kann ich Ihnen nicht verübeln. Aber die Passagiere nehmen jeden ungeachtet seiner Fähigkeiten auf.

Umso mehr freut es mich, auf einen anderen Aetherbastler zu treffen und umso mehr verfluche ich es. Sie sind mir mit dem Spiel zuvorgekommen.

Mit kollegialen Grüßen,

O. Alton

PS: Vielleicht können wir in Zukunft in Korrespondenz bleiben?

Werter Herr Brass,

ich nehme an mit "Gruppen" meinten Sie das, was bei mir oben rechts in der Menue-Leiste (so sagte man früher einmal bei Office Programmen; keine Ahnung wie das Ding heute heißt) "Clubs" genannt ist. Dort bin ich jedenfalls fündig geworden. - Herzlichen Dank für den richtungsweisenden Hinweis!

Werter Herr Alton,

ach so, "Aetherbastler" nennt man das hier - ein schönes Wort. Ob ich Ihnen "zuvorgekommen" bin, möchte ich stark bezweifeln. Aus meiner Sicht gibt es beim Schaffen "kybernetischer Welten" wohl kein "Erster, Zweiter, ... leider Letzter...". Es gibt immer ein sowohl als auch. - Und die Menschen, die mit der Aetherbastelei eine ökonomische Absicht verfolgen, müssen so wie so viel "schneller" ihre Produkte herausbringen als jemand wie ich, der es nur zum eigenen Vergnügen macht. - Ein Austausch mit Ihnen zu diesem und anderen ähnlichen Gedanken würde mich sehr erfreuen.

Hochachtungsvoll

George Livigston

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2017   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen