Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Werte Mitreisende

Von einem guten Freund bekam ich zwei wunderbare grosse Edison Industrie-Glühlampen mit einer Leistung von je 1000 Watt geschenkt. Eigentlich lassen sich solche Lampen ja nicht mehr ohne ein schlechtes Gewissen am Stromnetz betreiben, da der Stromverbrauch eher hoch ist. Optisch sind solche Glühlampen jedoch eine absolut wunderbare Sache und gerade deshalb habe ich beschlossen diese zwei Lampen entsprechend in Szene zu setzen.

Als Basis verwendete ich ein antikes Messing-Rechaud, welches ich mit passenden Messingfittingen zu einem grossen und schweren Lampensockel verlötete. Die ganze Verlötung geschah in einem einzigen Schritt mit der Hilfe von Lötpaste. Danach mussten nur noch die zwei E40 Lampenfassungen eingeschraubt und entsprechend verkabelt werden. Die beiden 1000W Glühlampen sind in Serie geschaltet und laufen somit mit je 50% Leistung. Dies reicht aus, denn die Hitzeentwicklung kann auch so mit einem kleinen Öfelchen verglichen werden.

Alles in allem ein kleines Projekt mit bescheidenem Aufwand, jedoch mit einer besonderen optischen Wirkung. Zuunterst ein Bild zum Grössenvergleich gegenüber einer "Aethercola" Dose oder einer "Hendricks Gin" Flasche...

Ich grüsse Sie aus meinem Laboratorium

Ihr Dan Aetherman  aka  The Chocolatist

Tags: aetherman, e40, edison, glühlampe, industrie, lampe, steampunk

Seitenaufrufe: 204

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Werter Dan,

es ist immer wieder schön zu sehen, dass auch andere Mitreisende sich an der Schönheit der großen Leuchtmittel begeistern können. Interessant finde ich den Gigantismus der beiden Leuchtmittel im Zusammenspiel mit dem doch filigranen Rechaud. Gut gelungen. 

Dazu fallen mir Pollux und Castor ein - die Zwillinge aus der griechischen Mythologie.

Weiterhin frohes Schaffen wünscht

Hans de Donkere van Stoom

Werter Dan Aetherman,

 

Klasse, direkt zum Neujahrsbeginn so eine leuchtende Idee, die sofort die Kreativität weg.

So und jetzt mach ich mal etwas, das ich sonst noch nicht gemacht habe. Da ich meinen

Fundus gut kenne, konnte ich mich nicht zurück halten und habe ihre Kreation mal schnell 

nach gebaut.

Die hier verwendete Glühbirne hat 500 Watt.

Die Verkabelung fehlt noch.

Ihnen aber nochmals Dank für die schöne einfache Idee und die Vorstellung Dieser.

 

Ein kreatives Jahr 2018

wünsche Ich Ihnen und allen Mitreisenden.

 

Hochachtungsvoll

Ihr

Engineer D.N. Mac Leod I

 

 

Werter Dan

Das Rechaud ist wie geschaffen für die gigantischen Edisonbirnen! Die Kombination gefällt mir ausnehmend gut. Es ist nicht immer der Aufwand der eine Kreation zu etwas Besonderem macht, oft ist es auch die geniale Idee und das Glück, das passende Material zur Hand zu haben. Sie sehen mich begeistert!

Genauso begeistert bin ich vom Zwilling den der Herr Engineer D.N.Mac Leod geschaffen hat. Welch ein Zufall, das hat ja förmlich nach einem Nachbau geschrien. Das Bild dazu ist ausserdem sehr stimmig umgesetzt und zeigt, dass Sie Herr Engineer selber ein wahrer Meister sind.

Ergebenst

Lady Anna

Werte Herren, liebe Lady Anna

Haben Sie herzlichen Dank für Ihr Interesse und Ihre netten Worte zu dieser simplen Umsetzung.

Geschätzter Hans, welch passender Vergleich! Das wäre durchaus auch ein passender Namensgeber für diese Kreation gewesen!

Werter Engineer D.N. Mac Leod I, da musste ich im ersten Moment gerade zwei mal hinschauen um das Bild richtig einordnen zu können! Tatsächlich: ein Zwilling!! Welcher Zufall, dass Sie genau das gleiche Rechaud in Ihrem Fundus haben...  *lol*

Liebe Lady Anna, als ich das kleine Messing-Rechaud fand erinnerte ich mich sofort an die zwei grossen Edison-Glühlampen in meinem Lagerraum. Glücklicherweise passten die Durchmesser perfekt! Glück muss man haben!

Ich sende Ihnen liebe Grüsse aus dem Süden.

Ihr Dan Aetherman  aka  The Chocolatist

Sehr geehrter Herr Aethermann,

Gerade der hohe Energieverbrauch und die üppige Verwendung von Metall ergänzen sich und bilden gemeinsam einen Kontrast zum Trend der Zeit. Doch wer seinen Blick auf Ihr Bild wirft, der spürt die wohltuende Wärme, die Ihr Werk ausstrahlt.

Mit besten Grüßen aus dem Grossherzogtum,

Kapitän Darius Cumulus

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2018   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen