Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Liebe Mitreisende,

zurück von der Maker Faire in Dortmund, erreichte mich die Nachricht von einem spektakulärem Fund in den Tiefen der großen Wüste.

Bei meiner Ankunft lagen bereits Pläne und Unterlagen bereit, die auf nie dagewesene Artefakte schließen ließen. Unter dem Sand eines unbekannte Bereiches der Wüste, wurde eine Pyramide entdeckt, die anscheinend seit Jahrhunderten von Teslaenergie beleuchtet wird.

Nach dem Studium der Pläne und Unterlagen werden wir aufbrechen und uns anschauen, was sich so in der verlassenen Pyramide findet.

Bilder: Andreas Janiel, Ort: Glasls Landhotel

Wir halten Sie auf dem Laufenden....

Tags: Expedition, Horus, Wüste

Seitenaufrufe: 167

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Ich bin sehr gespannt, was Sie herausfinden. Tesla und Pyramiden? Wer hätte das gedacht?
Ich verbleibe hochachtungsvoll,

Amalia Zeichnerin

Verehrte Mitreisende,

kennen Sie Indianer Jones, boahh gegen diese Pyramide, war das ein Dreck in dem Film.

Was uns am meisten verwunderte war dieser absolut perfekte Zustand aller "Dinge" in dieser Pyramide.

Irgendeine Strahlung scheint die Gegenstände zu erhalten. Die Luft ist trocken und sauber. Sie riecht leicht nach Ozon. Wir fanden Unterkünfte. Anscheinend geordnet verlassen und leer geräumt.

Bis auf einen Raum, dort stand ein Artefakt in einer Ecke.

Wir haben es untersucht und es durch eine Verbindung mit dem lokalen Tesla Netz aktivieren können.

Ein magisches, grünes Leuchten zeigte an, dass das Gerät anscheinend mit grünem Aether betrieben wird.

Anmerkung: Das Amt für Aetherangelegenheiten benachrichtigen!

Die Funktion des Gerätes offenbarte sich erst, als ein zweites, offenbar televisorisches Artefakt gefunden wurde.

Nach Aktivierung zeigte es bewegte Bilder einer Luftschiffreise der näheren Vergangenheit (ca. 1920.

Nachdem die Artefakte miteinander verbunden wurden, erschallten aus dem grün leuchtenden Artefakt die zu den bewegten Bildern passenden Töne. Mittels eines kleinen, dritten Gerätes konnten die Anzeigen und die Töne variiert werden.

Die Pyramide ist tausende von Jahren alt. Die bewegten Bilder stammen aus der näheren Vergangenheit.

Wir stehen vor einem Rätsel....

Eben entdeckte einer meiner Kollegen eine gigantische Maschine, eine Schalttafel und eine Jahreszahl auf derselben: 2017......

Wir forschen weiter!

Liebe Mitreisende,

so oder ähnlich könnte der Ursprung der Geräte zu erklären sein.

Um das grün leuchtende Gerät handelt es sich um einen 35W, 360 Grad Lautsprecher mit Buchenholz Kegel - Diffusor, welcher den Klang im Raum verteilt. Im Inneren werkelt ein Klasse - D - Verstärker, ein USB - Digital- / Analog Wandler und ein 24V Netzteil.

Die Signale werden über die Messing Säulen an den Lautsprecher im oberen Teil geleitet. Ebenfalls die 24V für die grüne LED - Beleuchtung.

Der "Televisor" besteht aus einem HDMI - Bildschirm, einem Raspberry Pi (Herr Brass, was sonst;-)    ), einem 5V Netzteil und einem Wandler, der aus den 5V die 12V für den Bildschirm macht.

Die Gehäuse sind IKEA Blumen Übertöpfe aus Bambus. Selbige gibt es gerade recht günstig. >> KLICK

Mein Dank gilt an dieser Stelle:

Herrn von Hedderheim für die Überlassung der tollen Messing Säulen

Frau Amalia Zeichnerin, für die Beigabe zu ihrem Buche (das Auge)

Herrn Aeon Junophor, für die Idee mit dem Bambus und dem arbeiten mit hellem Holz

Für die Make für die Idee mit den Lautsprechern aus Bambus.

Ihnen einen schönen Abend und eine zauberhafte, geheimnisvolle Woche.

Hochachtungsvoll,

Horatius Steam

Wie überaus erstaunlich! Wie kommen bewegte Bilder aus dem Jahr 2017 in eine tausende Jahre alte Pyramide? Dazu fallen mir spontan nur Zeitreisen ein... und welche Bedeutung mag hier das "Auge des Horus" haben, welches diese Artefakte schmückt?

Ich verbleibe verwundert,
Ihre Amalia Zeichnerin

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2017   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen