Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Werte Damen & Herren

Nach einer äusserst spannenden Expedition in eine Höhe von 33'600m an die Grenze zum Weltenraum bin ich wieder wohlbehalten in meinem Laboratorium gelandet.

Vor kurzem erstand ich auf einem Flohmarkt wieder einmal eine alte Plasmakugel für fünf Taler. Diese Dinger sind echt spannend und eigentlich für viele inspirierende Steampunk-Projekte äusserst passend.

Heute präsentiere ich Ihnen den "XENON Kompressor":




Der Aufbau dieser Maschine ist äusserst simpel. Als Standfuss verwendete ich ein antikes Uhrengehäuse, auf dem die alten Glas-Armaturen eines Laboratoriums festgeklemmt wurden. Die Glaskugel passte per Zufall mit ihrer Gummimanschette genau in die Öffnung der grossen stehenden Glaszylinders. Die braune Hochspannungsleitung sehen sie innerhalb des Glases - sie verläuft aus dem Holzsockel nach oben bis zur Plasmakugel und endet in dem mit Stahlwolle gefüllten kugelförmigen Zentrum der grossen Kugel.

Die Elektronik der Plasmakugeln ist simpel. Auf der Platine befindet sich ein Stromanschluss, meist für ein kleines externes Netzgerät. Dominant sitzt der Hochspannungstrafo auf der Platine, aus dem die Hochspannungsleitung wegführt. Auf dem Bild eine etwas kleinere Kugel mit der sehr ähnlichen Platine:

Die Hochspannunsleitung wird ganz einfach verlängert. Achten sie auf ein ausreichend gut isoliertes Kabel, wenn sie die Leitung verlängern - und berühren sie nicht unbedingt die Platine, wenn sie in Betrieb ist - das "kitzelt" ungemein!!

Auf diese simple Art lässt sich jede kleinere Plasmakugel etwas spannender in Szene setzen.

Ich hoffe ich konnte sie etwas inspirieren und sende ihnen herzliche Grüsse aus meinem kleinen Laboratorium

Ihr Dan Aetherman  aka  The Chocolatist

Tags: aetherman, hochspannung, lampe, plasmakugel, steampunk

Seitenaufrufe: 275

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Guten Abend,

wie ich schon an anderer Stelle geschrieben habe wirklich inspirierend und eine tolle Idee und Umsetzung.

Hochachtungsvoll,

Horatius Steam

Jetzt lassen die Schweizer auch schon Kinder für sich arbeiten ; )

Lieber Dan, ihre Ausführung der Plasmalampe gefällt mir auch sehr gut, da kann

ich mich Herrn Steam nur anschließen.

Und ich finde es übrigens immer sehr schön zu sehen, wie ihre kleinen Inschenjöre ans Werke gehen!

Mit wertschätzender Hochachtung

Ihr

Sir Steven

Geschätzter Dan

Eine wundervolle Komposition die Magie ausstrahlt! Ich bin sehr angetan und hoffe das Werk einmal in Natura bewundern zu können. 

Ergebenst

Lady Anna

Liebe Lady Anna, werter Sir Steven, geschätzter Herr Steam

Es freut mich sehr, dass Ihnen diese Hochspannungsmaschine gefällt. Wie Sie ja vermutlich bereits an anderer Stelle mitbekommen haben, erlitt das gute Stück einen Glasschaden - ich bin jedoch bereits auf der Suche nach einem passenden Ersatzteil.
Werter Sir Steven, es ist toll, wenn die Jungmannschaft sich in der Werkstatt austoben kann. So lernen sie unter anderem, wie man Träume Wirklichkeit werden lassen kann.
Irgendwann wird das klappen, liebe Lady Anna! Ich freue mich darauf!

Herzlichst     Ihr Dan Aetherman

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2017   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen