Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

... da bin ich mal wieder.

Nach dem jetzt alles zusammengebaut ist und lasiert, kleine Fehler ausgemerzt, soweit an Deko alles an seinem Platzt ist .... ergibt sich mir Leider ein neues Problem.

Wie um alles in der Welt, bekomme ich !passgenau und vor allem gerade! blos in die Kupferplatten (1mm Stärke, siehe Bilder) ???

Hab mir jetzt in einer der Platten (nicht auf dem Bild) mit ner Lochkreissäge 2 Löcher mehr oder weniger reingerammt und mit meinem Dremel auf Mass gebracht. Was mir jetzt alle meine Schleifköpfe für den Dremel ruiniert hat *lach* aber passt und naja, mein Dremel kann in seiner Verlägerung jetzt nix mehr aufnehmen, warum auch immer *grumel*

Nur mit DER Aufgabe jetzt, bin ich technisch wohl etwas überfordert offensichtlich.

Einer ne Idee, wie ein Grobmotoriker! wie ICH! das sauber UND gerade UND auch noch passenden hin bekomme?`Oder kommt einer aus meiner Gegend und hat ne Metalfräse (CNC oder so *lach*)?

Danke vorab für die Hilfe
Commander Steve Edgerton-Crow

Seitenaufrufe: 315

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Guten Abend werter Commander,

ich würde kleine Löcher bohren und die Ausschnitte mit einer Laubläge vornehmen...

Den Rest mit einer kleinen Schlüsselfeile nacharbeiten.

Viel Erfolg wüsche ich dabei.

Gruß Silas Drent (der auch ohne technische Geräte auskommen muss :) )

Vielen Dank für die mir bekannten und schon vollzogenen Tipps (bis auf die Laubsäge).

Wie ich schon schriebt und man ja auch sehen kann, ist das mit der Feinmechanik nicht so meins und das vor dem Spass die Arbeit kommt, ist mir sicherlich auch klar, wie man schliesslich sehen kann. Von alleine hat sich das Alles bis jetzt ja nu nicht dahin gebastelt ;-)

Dann werde ich mich mal mit einer Laubsäge vergnügen einen sauberen Cutout hinzubekommen.

Grüsse in die Nacht

Commander Steve Edgerton-Crow

Werter Commander,

wenn das geradeaus feilen nicht so ganz Ihr Ding ist, habe ich einen kleinen Tipp für Sie. Arbeiten Sie, wie von den anderen Herren beschrieben, die Ausschnitte GROB aus dem Kupferblech heraus. Nehmen Sie sich nun ein normales Stück Stahlblech mit mindestens einer GERADEN Kante und kleben es mit Teppichklebeband so auf das Kupferblech, das die gerade Kante mit den vorher angezeichneten Konturen der Ausschnitte fluchtet. Nun können Sie mit einer Schlüsselfeile das weiche Kupferblech bis zum harten Stahlblech herunterfeilen und bekommen so einen schönen geraden Ausschnitt.

Zur Erklärung habe ich Ihnen eine hochtechnische Zeichnung angehängt.

Spanabnehmende Grüße

N. Noctem

Sehr geehrter Hr. Noctem,

nach dem ich die Masse (ich verweigere das scharfe S!) soeben auf mein Kupferblech übertragen habe, in der Zeit arbeitete meine Denkmaschine weiter an der Möglichkeit der geraden Schnitte, kam mir genau dieser Gedanken! Vielen Dank für die unbewusste Bestätigung meiner Idee "muss doch was für Grobmotoriker geben" :-) So werde ich es machen!

Schnitzende Grüsse

Commander Steve Edgerton-Crow

Werter Kollege,

wenn sie noch ein wenig geld über haben würde ich das hier empfehlen!

Koordinatentisch

dremel mit besagter trennscheibe einspannen wenn si den bohrständer haben noch einfacher und dann einfach das rädchen drehen... sauber und grade wie mit ner cnc maschine

Hochachtungsvoll

Admiral Aaron Ravensdale

Sehr geehrter Kollege Ravensdale,

genau vor diesem sehr hilfreichen Gerät habe ich vor wenigen Stunden in einem Handwerkermarkt gestanden und mir gedacht ... "jetzt noch ne Standbohrmaschine und alles ist gut".
Leider hat mir mein Vermieter nur 65m2 an Wohnraum geschenkt, der ohne hin schon aussieht wie eine Werkstatt *lach* Die Standbohrmaschine werde ich mir noch gönnen aber ob ich dann noch Platz habe für diese sehr hilfreiche Erfindung, weis ich noch nicht so wirklich, wobei mein Alles inkl. das Universum sagt NEIN aber mein Bauch schon längst gekauft hat :-D

Übrigens werter Kollege Ravensdale, 

ziehe ich meinen nicht vorhandenen Hut vor Ihren Werken (hab mal auf Ihrer Website gekramt). Meinen absoluten und sehr (positiven) neidischen Respekt der Herr!!!

Hochachtungsvoll

Commander Steve Edgerton-Crow

Admiral Aaron Ravensdale sagt:

Werter Kollege,

wenn sie noch ein wenig geld über haben würde ich das hier empfehlen!

Koordinatentisch

dremel mit besagter trennscheibe einspannen wenn si den bohrständer haben noch einfacher und dann einfach das rädchen drehen... sauber und grade wie mit ner cnc maschine

Hochachtungsvoll

Admiral Aaron Ravensdale

Werter Commander,

vielen dank für die netten worte, nunja ich mach das jetzt auch schon ein paar jahre...

mal sehen wo sie dann sind... denke auch bei 150qm+ wohnraum...

unten mal 2 bilder von meinem noch nicht ganz fertigen "Arbeitszimmer"

ich dachte da jetzt auch nicht an einen grosse standbohrmaschine sondern an die schreibtischversion mit 28x10cm Bohrständer die habe ich auch und ist für alles kleine bis mittlere aussreichend.

Werter Kollege Ravensdale,

nun ja, ich schliesse es nicht aus das es mir irgendwann einmal so ergehen wird wie Ihnen. 
Eine Werkstatt wäre schon von Vorteil im Keller *lach* Allerdings komme ich aus dem Bereich Fotografie und muss mich in das Meiste erst einlesen und ausprobieren (was wahrlich mühselig und Zeit raubend ist). Bald ist mein Projekt Schreibtisch fertig, dann folgt erstmal die "Verrohrung" meines Schlafzimmer (Temperguss Schwarz 1") und Dessen Elektrik (die ich zum Glück ohne Probleme hin bekomme, im Gegensatz zu meiner SchreibtischallesleuchtetLEDelektronik *lach*). Danach folgt das Wohnzimmer und Bad und dann irgendwann die Küche (Reihenfolge kann sich je nach Gemütszustand ändern XD )
Solch einen Bohrständer habe ich schon im Auge und der Kreuztisch wird es auch werden, da einige Ideen in meinem Kopf gefräst werden wollen und ich feile nie wieder ein Kupferrohr der Länge nach von Hand aus *lach*!


Aber Ihre Werke, schön sauber gearbeitet, Ideenreich, funktionabel, einfach schön und bemerkenswert!

Hochachtungsvoll

Commander Steve Edgerton-Crow

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2018   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen