Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Myladies, Gentlemen,

zu Recht wird gemeinhin als ungebührlich wenn nicht sogar höchst unschicklich angesehen, seinen Fuß auf ein Gefährt wie dieses ehrenvolle Luftschiff zu setzen, ohne sich allseits bekannt zu machen. Der Gefahr, dass ein solch unverfrorener Akt in manchen Gegenden gar als Piraterie verstanden werden könnte, mir wohl bewusst, eile ich um Versäumtes flugs nachzuholen, erfolgte mein Schweigen keineswegs aus Unachtsamkeit oder gar Geringschätzung, sondern ist einzig der Tatsache der fehlenden Musze geschuldet welche mich davon abhielt, den gegebenen Gepflogenheit zu genügen.

So will ich mich Ihnen heute als neuen Mitreisenden mit allen gebührenden Respekt näherbringen. Das Licht dieser - nur dieser? - Welt erblickte ich im Pfälzischen, nahe der alten Kayserstadt Speyer. Gleichwohl mich die Herkunft der Familien meiner hochehrenvollen Eltern eher zu einem Sachsen macht, wenn auch von untadligem Stamm. Doch bedingt durch das unraste Leben des heranwachsenden Soldatensohnes erwuchs hier keinen enge Bindung an der Ort der Geburt sondern bleib eher vage bis ich schließlich in Rheinland am Westrand der Eifel tatsächlich die lange schmerzlichst vermisste Heimat fand.

Kaum des Lesen mächtig den Sagen der Ahnen, Rittern, Elben und Elfen verbunden führte schon bald mein Weg ich zu den Autoren deren Visionen weit in heute scheinbar noch ferne Zeiten reichten in deren Reihen natürlich unser großer Freund aus Amiens genauso wenig fehlen darf wie gegenwärtige Erzähler der neueren und neuesten Zeiten. Doch gleichwohl eine grosse Zuneigung zu literarischen Gefilden bestand und unvermindert besteht, führte mich der Weg zum Studium vergangener Zeiten. Ein Weg der unverhofft aber letztlich zwingend zu einer ehrenvollen Anstellung in einem wohlfeilen Tempel der Geschichtsdarstellung dieses Staates führte den ich bis heute ausübe.

So hoffe ich Sie mit diesen Schilderungen von meiner Redlichkeit und trefflichen Absichten überzeugen zu können, um mit Ihnen die Expedition auf diesem treuen Gefährt bestreiten zu dürfen.

Ihr ergebener Mitreisender,
V. Abcarbein

Seitenaufrufe: 102

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Werter Mr. Abcarbein

Willkommen an Bord! Als Bediensteter in einem Tempel der Geschichtsdarstellung bringen Sie sicherlich einiges an nützlichem Wissen mit an Bord. Auch wenn wir uns hier nicht unbedingt akkurat an die Geschichtsschreibung halten und die Fantasy einen grossen Teil ausmacht, so werden wir doch immer wieder durch die Vergangenheit inspiriert. Ihr Wissen kann also eine grosse Bereicherung für uns sein.

Ich wünsche Ihnen viel Spass und Erfolg für Ihre künftigen Expeditionen auf diesem Schiff.

Ergebenst

Lady Anna

Werte Lady Anna,

Akkuratesse ist oft eine Fessel die Althergebrachtes als Unveränderliches zu fixieren trachtet und die Muse der Fantasie zu blockieren sucht, um den Blick auf das Fantastische dass allem innewohnt zu verhindern. 

Ergebenst, Euer
V. Abcarbein

Sehr geehrter Mr. Abcarbein,

herzlich Willkommen an Bord. Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Aufenthalt und einen regen Austausch mit den Mitreisenden.

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet,

Ihre Chris Leonessangelo

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2018   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen