Rauchersalon

Forum für Steampunk, Dieselpunk und Neo-Victorian

Durch diverse Forschungen - welche in der Theorie bisher weitaus länger dauerten, als die praktische Umsetzung - ist nun endlich ein Gerät auf den Weg gebracht worden, welches die Mitbringsel aus meinen Reisen einer dauerhaften Züchtung und Nutzung zugeführt werden.

Eine Notwendigkeit ist es leider geworden, da Forschungen häufig nicht ohne gewisse persönliche Opfer einhergehen, wie sie später noch sehen werden, die aber gleichsam durch diese kompensiert werden können. Doch besteht di Hoffnung, so die Ergebnisse der Allgemeinheit zu Gute kommen zu lassen.

Gerne möchte ich sie, meine veehrten Herrschaften und Damen, an meiner Entwicklung teilhaben lassen.

Ausgang für die Forschungen ist die Welt der Legenden, welche ja doch meist einen Kern der Wahrheit vervbergen. Durch die ganze Welt hat mich die Suche geführt, nach einem Stoff unbekannter Herkunft: Ambrosia.

Doch - auch wenn ich den genauen Ort nicht preisgeben möchte - hat mich meine Suche nach langen Jahren nun doch ans Ziel geführt. Eine Pflanze ist gefunden, die alles Beschreibungen entspricht, was die Wirkung ihres Elixiers angeht. Ein Lichtbild gebe ich ihnen aber dennoch an die Hand.

Nun gilt es diese Pflanze zu kultivieren und nutzbar zu machen...

Seitenaufrufe: 449

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Die Nutzbarmachung erfordert einen komplizierten Prozess der natürlich mit der Sammlung des Ambrosia beginnt.
Zu diesem Zweck schuf ich den Ambrosia Collector. Er entstand noch während der Reise am Ort der natürlichen Verbreitung der Abrosia. Dies war erforderlich um auszuschließen, dass Misserfolge - etwa durch eine erfolglose Kultivierung der Pflanze in hiesigen Breitengraden - ausreichende Tests und damit eine schlussendlich erfolgreiche Entwicklung des Collectors gefährdeten. Es entstand so ein handliches Gerät, welches nicht nur das Ambrosia-Elexir sammelt, sondern direkt in weiteren Schritten reinigt, destiliert und so zur Verwendung vorbereitet.

Abgebildet sehen sie hier die frühe Version des Apperates noch vor seiner ersten Befüllung. Anhand der Skala läßt sich, wenn sich das Gerät in Betrieb befindet, die Produktion des Elexirs verfolgen.
Zeitgleich zur Entwicklung des Collectors begann ich natürlich auch mit den konkreten Experimenten zur Verwendung des Ambrosia. Zwar sprechen die Legenden zwar immer von der "Speise der Götter", doch erwies sich die orale Verwendung zwar als möglich und auch durchaus als wirksam, aber schon die Injektion einer deutlich kleineren Menge direkt in die Blutbahn zeigte deutlich größere regenerative Effekte. In Ermangelung einer wirklichen Laborausrüstung konnte ich diese Erkenntnisse nur in Selbstexperimenten testen.

Diese gingen jedochnicht ganz spurlos an mir vorüber, was ich im nächsten Teil meines Berichtes genauer Schildern werde und was auch noch eine kleine Änderung am Gerät selbst erforderte.

Werter Herr Splendor von Solis

Welche Sensationsmeldung, nicht nur, dass Sie den natürlichen Standort der Ambrosiapflanze gefunden haben, nein, Sie entwickeln auch noch eine so interessante Gerätschaft, die vielerlei Hoffnung in Bezug auf die Nutzung der Götterspeise weckt! Ich bin ganz begierig darauf zu erfahren, welche Auswirkung der Konsum des Destillats hat und wie Ihre weiteren Forschungen verlaufen sind.

Ergebenst
Lady Anna

Werte Lady Splendor Solis

Bitte entschuldigen Sie meinen grossen Fauxpas. In der Begeisterung über Ihre Entwicklung habe ich ganz übersehen, dass ich es mit einer Dame zu tun habe. Wie konnte mir das nur passieren - ich hatte wohl nur Augen für die Erfindung. Die Tatsache, dass es sich beim Forscher und Erfinder um eine junge Dame handelt macht das Projekt noch Interessanter, da sich die Damen hier im Salon allgemein eher etwas zurück halten. Ich hoffe, bald weitere Details über Ihr interessantes Projekt zu erfahren.

Ergebenst

Lady Anna

Werte Lady Splendor Solis,
da rücke ich doch mal ganz nahe an Ihr Laborfenster, um noch weitere Details zu erhaschen....
Bitte halten Sie die geneigte Schar der Mitreisenden über Ihre Versuche auf dem Laufenden. Das Götterelexier, welch fabelhafte Extraktion.....Sie wissen ja, das Sie mit dem Feuer spielen. Herscharen von gierigen Industriellen werden Sie verfolgen um Ihren Collector in die Hände zu bekommen.
Mit vorzüglicher Hochachtung und gespannt
-verneig-
Titus Timeless

Sehr geehrte Lady Anna, Sehr geehrter Herr Timeless,

es freut mich außerordentlich, dass sie dieses Projekt so aufmerksam mitverfolgen. Gerne halte ich sie weiter auf dem Laufenden.

Über das Risiko, was eine solche Entdeckung mit sich bringt, bin ich mir natürlich durchaus im klaren. Deshalb versuche ich so gut wie möglich den Standort der Pflanze geheim zu halten. Allein der Collector wird wenig nützen.

Hochachtungsvoll

Splendor Solis

PS: Werte Lady Anna, der Fauxpas sei hiermit vergessen. Dass ich nicht unter meinem richtigen Namen verkehre (auch ein Schutz) führt öfter zu Missverständnissen.

Ich darf ihnen, bevor ich meien Forschungsberichte weiter ausführe, hier noch ein Bild zur Verfügung stellen, die den Collector in Betrieb zeigt. Eine volle Auslastung ist hier noch nicht zu sehen, diese ist aber wahrscheinlich in unseren heimischen Breitengraden nicht zu erwarten, da die Ambrosia eher tropische Gefilde benötigt um wirklich genügend Ambrosia-Elixier zu produzieren.

Ein Lichtspiel, welches einen in den Bann zieht...

Leuchtet Ambrosia auf der gleichen Wellenlänge wie AEther ? Gespannt ob Ihrer weiteren Forschungen

hochachtungsvoll

Titus Timeless

Werter Herr Timeless,

eine genaue Messung konnte ich bezüglich der Wellenlänge noch nicht anstellen, da dies nicht mein Fachgebiet ist. Ich schätze die Wellenlänge aber auf etwa 500nm.

Die Ambrosiapflanze zeigt an sich schon eine gewisse Bioluminiszenz, während sie noch mit Nährstoffen versorgt wird, hier ist das Licht aber weniger stetig und blasser als bei dem verarbeiteten Elixier.

 Ich hoffe bald auch ein Lichbild der produzierenden Pflanze im aktiven Zustand zeigen zu könen.

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2017   Erstellt von Horatius Steam.   Powered by

Flagge zeigen!  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen